Willkommen

Ihre zentrale Anlaufstelle  040-2102123,  Impressum

Deutscher Tai Chi Bund - Dachverband für Tai Chi und Qigong e. V. gegr. 1996

Zusammenschluss führender Institute bietet Ausbildung und Kassen-Zertifizierung aller Berufe

Danke für Ihre Verlinkung mit uns - Dt. Taijiquan Qigong Verband - weltanschaulich neutrales Web-Portal

Qualifiziert Lernen in Kursen oder zuhause - Empfehlungen des Dachverbandes

Eigene Energien wecken leicht gemacht

Die chinesischen Lebenskünste Tai Chi, Qigong und Tuishou

Wer möchte das nicht: Die eigene Lebenskraft stärken, Innere Ruhe erleben und die Lebensqualität verbessern! Die chinesischen Lebenskünste Tai Chi, Qigong und Tuishou können dabei helfen, wenn man sie regelmäßig und korrekt praktiziert. Diese ganzheitliche Fitness aus dem Reich der Mitte ist grundsätzlich für jeden geeignet. Zum Erlernen sind gute Lehrer notwendig und häufiges eigenes Üben auf hohem Niveau. Die Chinesen nennen dies Kungfu - es ist mit einem Konto vergleichbar, auf das man viel Geld in wertvoller Währung einzahlt. Man spricht passenderweise von einem WEG, den man beschreitet und der mit dem ersten Schritt beginnt - das Ziel selbst ist unwichtig.

Qualifiziert Lernen in Kursen oder zuhause

Immer mehr Menschen möchten östliche Künste wie Tai Chi und Qigong erlernen - für sich und häufig auch, um es als Lehrer weiterzugeben.

Man sollte unbedingt auf Qualität und Standards achten - Anbieter ist nicht gleich Anbieter!

Gern berät Sie der Dachverband bei der Lehrersuche. Sollte ein Kurs nicht möglich sein, empfiehlt der Verband das Heimstudium mit den Lehr-DVDs.

Weitere Infos jetzt hier:

Lehrersuche nach Postleitzahl: Tai Chi Qigong PLZ 0-9,

Lehrersuche nach Bundesland: Tai Chi Qigong Bundesländer Deutschland

Lehrersuche bundesweit: Lehrer/Kurse/Seminare

Dr. phil. Stephan Langhoff (DTB-Geschäftsführung) berät Sie gern

Dr. Langhoff Öffentlichkeitsarbeit und Qualitätssicherung - das passt gut zusammen! Der promovierte Sprachwissenschaftler ist seit 1988 für die Zusammenarbeit mit den Medien zuständig. Seit Jahrzehnten berät Dr. Langhoff Medien und Journalisten in verschiedenen Bereichen östlicher Künste und Gesundheitsbildung. (u. a. GEO-WISSEN, STERN, STIFTUNG WARENTEST sowie „KRANKENGYMNASTIK“.Auch in Fernsehen und Rundfunk ist der Experte häufig zu Gast.

 Dr. Langhoff höchste Stufe Ausbilder Dachverband

Dr.

Eigene Energien wecken leicht gemacht

Wer möchte das nicht: Die eigene Lebenskraft stärken, Innere Ruhe erleben und die Lebensqualität verbessern! Die chinesischen Lebenskünste Tai Chi, Qigong und Tuishou können dabei helfen, wenn man sie regelmäßig und korrekt praktiziert. Diese ganzheitliche Fitness aus dem Reich der Mitte ist grundsätzlich für jeden geeignet.

Die eigene Lebensqualität läßt sich in den Bereichen  Gesundheit, Kampfkunst und Meditation nachhaltig steigern. Diese können helfen, ein besserer und zufriedener Mensch zu werden - authentisch und präsent in der Gegenwart..

Wer Lehrer werden will, findet beim Dachverband passgerechte, klar-strukturierte Wege. Diese werden leichtgemacht durch Ausbildung, Gruppen-Bildung und Zertifizierung - z. B. für die Krankenkassen Qigong Taijiquan Krankenkassen.

Dr. Langhoff: Besser werden - Mehr verstehen

Dr. Langhoff befasst sich seit 1969 in Theorie und Praxis mit östlichen Künsten. Unter dem Motto "Besser werden - Mehr verstehen" entwickelt der promovierte Philologe seit 1988 zielgruppengerechte Gesundheitsprogramme einschließlich der dazu gehörigen Lehrmittel. Sein Fazit: "Mit östlichen Künsten kann jeder viel für sich und seine eigene Lebensqualität tun - ohne Apparaturen und teure Ausrüstung". 

 Sekten-Abgrenzung - Verbände in der Pflicht: Beispiel Hamburger Netzwerke Tai Chi Ausbildung in Hamburg

Renommierte Experten sagen . . .

 

 

Lebensqualität mit asiatischen Künsten

Die langsamen, schonenden Techniken verbessern nachhaltig die Gesundheit. Bewußtheit, Atmung, Dehnung und Lockerung sind grundlegende Bestandteile. Dies führt beim Üben zu einer tiefgreifenden harmonischen Entspannung von Körper und Geist. Dies wiederum kann zum Erleben der Gegenwart führen - man ist präsent und im Einklang mit sich selbst. Man tut, was man denkt und denkt, was man tut. Dieser meditative Aspekt geht im normalen Alltag immer mehr verloren.

Viele Menschen die sich von fernöstlichen Künsten zunächst Entspannung, verbesserte Körperhaltung, allgemeine Prophylaxe und Gesundheitspflege erhofften, fanden dann auch Gefallen an der zugrundeliegenden Philosophie des Wu Wei. Dazu empfiehlt sich Training von Kampfkunst oder Meditation

Logik und Wissenschaft in asiatischen Künsten

Der Bereich des Qi, Qigong und Tai Chi ist historisch beeinflußt von Mystik, Esoterik und Nationalismus. Der Westler sollte hier nicht alles für bare Münze nehmen. Die Übungen sollten für niemanden eine Religion darstellen.

Der asiatische Kulturkreis ist dem Westler fremd, sodass er ihn in der Regeln nicht richtig verstehen kann, obwohl er es möchte. Wachsendes Verständnis stellt sich erst im Laufe der Zeit ein und dringt in tiefere Schichten, die mit Sprache und Denken nicht mehr auszuloten sind.

Bis dahin sollten sowohl Schüler als auch Lehrer fremde Begriffe wie "Qi" oder "Dantien" nicht benutzen - schon, um unerwünschte Mißverständnisse auszuschließen.

 

Lehrer werden: Ausbildung mit Qualitätssiegel

Viele Menschen, die von der Lebenqualität, die mit östlichen Lebenskünsten überzeugt und begeistert sind, möchten Ihr Wissen an andere weitergeben. Doch häufig fehlt das nötige Knowhow. Hier kann der Dachverband helfen mit Ausbildung, Gruppen der Community und Zertifizierungen - z. B. für die Krankenkassen.

 

Diesen Wunsch dennoch in gangbare Wege umzusetzen, ist mit einem professionell tätigen, erfahrenen Institut leicht machbar.

Innere Prinzipien des Tai Chi und Qigong

In der Fachliteratur liest man häufig von den "Inneren Prinzipien" östlicher Lebenskünste. Dies ist ein Begriff der nicht wirklich hilfreich ist - schon aufgrund seiner Nähe zu den irreführenden Begriffen "Innere Kampfkünste und Äußere Kampfkünste". Es entsteht schnell der Eindruck, "Innere Prinzpien" ließen sich von "Äußeren Prinzipien" so abgrenzen, dass Tai Chi und Qigong dann besser erklärbar seien - wozu sonst sollte man den Begriff nutzen wollen? Dies soll hier aber nicht weiter erörtert werden.

Yang-Family-Taichichuan zwischen Glaube und Wissenschaft - ein Plädoyer gegen die Esoterik

Einführung: Die Übungen des "chinesischen Schattenboxens" sind traditionell esoterisch geprägt. Beruhend auf dem Konzept von "Himmel-Erde-Mensch" versprechen sie die Entwicklung Innerer Kraft . Die gestiegene Verbreitung des Yang-Familien-Tai-Chi-Chuan hat auch zu einer Zunahme von Forschung und Recherche weltweit geführt. Eine erhebliche Rolle spielen dabei die Sozialmedien und die offenere Einstellung mancher Meister asiatischer Kampfkünste. Die Ergebnisse haben zahlreiche Lehrer motivert, "über den Tellerrand zu schauen" und ihr Verständnis durch Einbeziehung höherer Perspektiven zu vertiefen. Viele sind überrascht von den offensichtlichen Widersprüchen in den Kern-Aussagen zum Yang-Family-Taijiquan. Auch in Deutschland entwickeln sich die Lehrer-Profile langsam weg von der Tradition einer Glaubenssache hin zu einer von wissenschaftlichem Faktencheck geprägten Ideologiefreiheit. Dies spiegelt auch meine persönliche Entwicklung. In den Zeiten gestiegener Ansprüche an Erwachsenenbildung und die Transparenz der Taiji-Lehrer-Ausbildungen möchte längst nicht mehr jeder von einem esoterisch geprägten Lehrer unterrichtet werden. Die sich immer mehr durchsetzende Botschaft "Fakten statt Fiktionen" zielt auf eine Verringerung von Esoterik auf dem Anbietermarkt. Wenn Debatten künftig ehrlicher geführt würden, wäre dies ausdrücklich zu begrüßen, denn sicher würde es dem Ruf des Tai Chi allgemein und des Yang-Stils im besonderen dienen (Checkliste Yang Family Tai Chi).

Yang-Tai-Chi und die Yang-Familie

Hinweis. Der in Deutschland meistens praktizierte Tai-Chi-Stil ist der Yang-Stil nach Yang Chengfu. Dies wird häufig als Yang-Familien-Stil bezeichnet, was aber zwischen den weltweit agierenden Organisationen kontrovers diskutiert wird (s. Yang-Family-Tai-Chi-Chuan).

Keine Anerkennung im Dt. Taichi-Bund der DDQT-Ausbildung

DDQT-Ausbildung: DDQT-Ausbildung nach AALL wird nicht vom Verband anerkannt. Archiv: Arbeitskreise > Analysen > Taiji-Szene > DDQT Ausbildung

Neue Zitat-Seite online: Das "chinesische Schattenboxen" entstammt dem Daoismus und dient der Entwicklung innerer Kraft. Es umfaßt traditionell so unterschiedliche Bereiche wie Kampfkunst, Meditation und Gesundheit. Gerade unter Praktizierenden des "Yang-Chengfu-Tai-Chi" entwickelt sich ein zunehmendes Unbehagen, denn esoterisch-spirituelle Folklore, "gefühlte Fakten" und kommerzielle Interessen verdrängen zunehmend seriöse Aufklärung. Dies gilt insbesondere für die Lehrerausbildung. Diese Entwicklung haben unter verantwortungsbewußten Lehrern den Wunsch nach einem "TAI-CHI-TÜV" wachsen lassen. Vielleicht ist das vereinte Faktenfinder-Korrektiv von TCZ und DTB ein erster Schritt in diese Richtung. Quelle: Yang Chengfu Center.