Willkommen

DTB-Anlaufstelle     040-2102123, 

Der DTB ist der Zentralverband einschlägig ausgewiesener Fachverbände in Deutschland

Danke für Ihre Verlinkung mit uns - Dt. Taijiquan-Qigong-Verband - weltanschaulich neutrales Info-Portal

Altmeister Yang Chengfu (1883-1936, 3. Generation Yang-Familie)

Yang Chengfus Tai Chi Chuan (Taijiquan) – ein Überblick über die EntwicklungBeim Tai Chi Zentrum Hamburg e. V. ist der legendäre Yang Chengfu im Geiste stets dabei - allerdings  nur "in gefilterter Weise". Erst diese Bereinigungen machen den Großmeister kompatibel mit westlicher Erwachsenenbildung. Denn wie kein zweiter ist der "Übervater" verwickelt in die romantische Esoterik-Folklore der sogenannten "Inneren Kampfkunst". Zu einer ausgewogenen Beschäftigung mit der Persönlichkeit des Altmeister Yang Chengfu zählen zentrale Bereiche seines Wirkens wie die Entwicklung seiner vereinfachten Yang-Stil-Langform mit 103 Bildern (85 Bildern nach anderer Zählweise) und seine Kommentare zu den von ihm zusammengestellten Yang-Tai-Chi-Prinzipien (Taiji-Essentials).

Ein Überblick von Dr. Stephan Langhoff

Dr. Langhoffs "Yang-Chengfu-Review": Wer war Yang Chengfu?Wichtiges Fazit vorweg: Es gibt keine allgemeine, einhellige Meinung zum Leben und Wirken von Meister Yang Chengfu - auch wenn es oft zu dargestellt wird. Eine überall akzeptierte Einschätzung zum Altmeister kann es schon deswegen nicht geben, weil von anfang an ja unterschiedlichste Lager bemüht waren, den "großen Standardisierer" für sich und ihre Zwecke zu vereinnahmen. Doch wer war der Altmeister Yang Chengfu  wirklich und wie beurteilt man seine heutige Funktion realistisch? Hier folgt ein Resüme von DTB-Geschäftsführer Dr. Stephan Langhoff in Hamburg. Er ist in dieser Funktion privilegiert als erfahrener, hilfreicher Mentor für die internationale DTB-Community. Er ist vielen auch als Autor der Studie "Yang-Chengfu-Center-Syndrom" bekannt. Der DTB-Ansatz unterscheidet sich erheblich vom esoterisch-schwärmerischen "Szene-Spin" wie beispielsweise in Wikipedia und der von interessierter Seite reklamierten Deutungshoheit. Damit bildet die DTB-Arbeitsweise ein dringend nötiges Korrektiv zu Heilslehren, Kommerz und Voreingenommenheit. Die Methodik ist geprägt von weltanschaulicher Neutralität und Fakten-Check.

Dr. Stephan Langhoffs Artikel über Yang Chengfu und das "Yang-Chengfu-Taijiquan"In der täglichen Arbeit des DTB-Dachverbandes und seiner zentralen Schule, dem Tai Chi Zentrum ist der Altmeister Yang Chengfu im Geiste stets dabei (s. Ausbildung Hamburg).  Die "Yang-Chengfu-Tai-Chi-Form" und die Tai-Chi-Prinzipien spielen im Unterricht und in der Aus- und Fortbildung von Lehrenden eine prominente Rolle. Die große Nachfrage zeigt den weiterhin bestehenden Bedarf. Gerade ernsthaft Praktizierende wollen sich jenseits von Guru-Kult und Lobbyismus umfassend informieren. Dazu gehören auch der Zeitgeist in Pekting um 1930, die Irrtümer des Meisters sowie die Defizite einseitiger Narrative von Kampfkunst-Schulen und Internet-Foren. Somit bietet der DTB-Dachverband ein Zuhause für all diejenigen, die mehr interessiert sind an belegbaren Sach-Informatonen als an inszenierten Neijia-Scheinwelten.

Einführung und Überblick

Yang ChengfuUm Leben und Wirken von Meister Yang Chengfu wird eine lebhafte Debatte geführt, die schon bald nach dem frühen Tode des Meisters entbrannte. Im Fokus steht typischerweise die Frage: "Was sind Yang Chengfus Verdienste und was hat er bewirkt"? Hierzu kann der gegenwärtigen Stand der Forschung zum "Yang-Family-Tai-Chi-Chuan" in der Ausprägung des Altmeisters interessante und weiterführende Einblicke liefern. Für eine umfassende und differenzierende Antwort reicht eine oberflächliche Darstellung sicher nicht aus. Es braucht Experten für das "Yang-Chengfu-Tai-Chi-Chuan" wie Dr. Langhoff, um die Diskussion zu versachlichen. Die Forschungen und Recherchen haben immer mehr Details zutage gefördert. Die Funktion des Altmeisters, der ja nie einen Verband gegründet hatte, bleibt umstritten. Bei Licht besehen und bei Würdigung aller relevanter Umstände wird der ernsthaft Forschende konstatieren müssen, daß sich bei Yang Chengfu Innovationen und Irrungen letztlich wohl die Waage halten. Indes sprechen nur wenige diese unromantisch-nüchterne Abwägung offen an. Aber gerade in der Aus- und Fortbildung von Lehrenden ist ausgewogene Sach-Information entscheidend dafür, daß jeder Zugang zu einem Fakten-Check erhält. Angesichts der gängigen Schönfärberei, der "gefühlten Fakten" des "Yang-Chengfu-Kultes" sollten Praktizierende des Yang-Stils ihren Blick hin zu den Fakten lenken und weg von den "inszenierten Welten" hinter die Kulissen und dem "Social-Media-Mob-Rule-Spin". Quelle: Artikel "Yang Chengfu als Mentor für Cheng Manching und Fu Zhongwen".

Nur so ist der legendäre Altmeister, sein Schaffen und sein umfängliches Werk verläßlich und nachvollziehbar einzuordnen. Umfassende Aufklärung und Aufarbeitung können den bestehenden Defiziten entgegenwirken. Hier hat der "Dt. Taichi-Bund - Dachverband für Taichi und Qigong e. V." mit seiner zentralen Ausbildungsstätte, dem "Tai Chi Zentrum Hamburg e. V." das maßgebliche Korrektiv geschaffen. Dazu hat Ausbilder Dr. Stephan Langhoff die geeignete Methodik des "Richtig Lernen und Lehrens entwickelt. Die große Nachfrage zeigt den weiterhin bestehenden Bedarf. Siehe dazu auch die Seite zu Yang Chengfu (Yang-Chengfu-Center), Glossar, das DTB-Personen-Register und die neuen Forschungen zu Innere Kraft im Taijiquan und Qigong.

Rahmenplan Erwachsenenbildung

Meinungsaustausch zu Taiji-Protagonisten gerät häufig zum Disput - und das ist beim "Yang-Chengfu-Taijiquan" nicht anders. Yang Chengfus Werk "Das vollständige Buch von Form und Anwendung des Taijiquan" ist seit seinem Erscheinen bis heute eine Quelle vielfältiger Mißverständnisse. Was als Hilfe zum Lernen gedacht war, ist in Teilen eher Teil des Problems als seiner Lösung.

Der DTB-Zentralverband hat diesbezügliche Klärungen schon frühzeitig auf seine verbandspolititsche Agenda gesetzt und einen "Rahmenplan Erwachsenenbildung" erstellt. Ganz oben auf der Agenda steht der Faktencheck und die weltanschauliche Neutralität. Eingerichtet wurden zudem ein Forum und eine Datenbank. Beides trägt maßgeblich zu einer Versachlichung der Debatten bei.

Zum Forum gehören Expertengruppen des Tai Chi Zentrums Hamburg e. V. und der angeschlossenen  Institutionen. Die Fachleute arbeiten im Bereich der Erwachsenenbildung und Prävention. Das Forum bietet allen Interessierten eine ideologie-freie Plattorm, die eine sachverständige Erörterung von Problemen und Fragen garantiert.

Die Wissensdatenbank wurde über die Jahre erstellt und laufend erweitert. Datenbanken, Dokumentensammlungen oder Daten-Drehscheiben sind spezielle Sammlungen expliziten Wissens. Katalogisiert sind Ideen, Problemlösungen, Artikel, Prozesse und Checklisten, um das das Wissen für alle Interessierten zugänglich und nutzbar zu machen. Im DTB-Expertensystem bildet diese Datenbank eine leicht und bequem durchsuchbare Sammlung von Fragen und Antworten.

Somit ist beim DTB eine einheitliche Auskunftsqualität und einheitliche Aussagen sichergestellt. Dies wiederum gewährleistet einheitliche Standards.

Qigong-Lehrer / Tai-Chi-Lehrer werden

Meister-Graduierungen in östlichen Künsten sind nicht einheitlich geregelt und die damit bescheinigte Expertise ist für viele Ernsthafte fragwürdig. FAQ-Seite des DTB-Recherche-Verbundes: Meister werden: Tai Chi Qigong.

Der Kult um Altmeister Yang Chengfu

Der "Yang-Chengfu-Mythos" und seine EntzauberungLaut Wikipaedia gilt Yang Chengfu als der bekannteste Vertreter der sogenannten „weichen / inneren Kampfkunst des Yang-Stil-Taijiquan. Und wer weiter liest,  erfährt einiges über Biographie, Wirken, Veröffentlichungen, Schüler und Nachfolger. Doch Verifikationen angeblicher Mandatierung gibt es nicht. Dem Fachmann wird rasch klar: Was man auf solchen "Spin-Seiten" geboten bekommt, sind lediglic die hinlänglich bekannten Credos von Glaubensgemeinschaften, die die  oberflächlich-einfältigen Neijia-Mantras der Kampfkunst-Foren und die Esoterik-Erzählmuster der Szene reflektieren.

Unschwer erkennt man hinter solchen Narrativen folgendes Strickmuster: Wer sich zum ohnehin recht komplexen "Yang-Chengfu-Nimbus" zu Wort meldet, ist durchweg mehr an seinem eigenen Image interessiert als an den Fakten und der Wahrheit. Oft mangelt es schlicht an der nötigen Expertise. Ein Großteil der Protagonisten der "Yang-Chengfu-Szenerie" sind Sektierer und Lobbyisten - und sie spielen sich gegenseitig die Bälle zu. Ihnen gemeinsam ist eine vermeintliche "moralische Überlegenheit und eine intransparente Beliebigkeit und ein "Nicht-wissen-wollen" - man blickt lieber angestrengt zur Seite. Dieser "professionellen Vagheit", die man übrigens auch bei den Protagonisten der anderen Taiji-Familien-Dynastien findet, kann man mit Argumenten natürlich nur schwer begegnen. Entstanden ist ein beklagenswertes Halbwissen, dem nur mit unvoreingenommener Aufklärung wie die des DTB-Zentralverbandes entgegengewirkt werden kann.

Und es kam noch schlimmer: War zu des Meisters Lebzeiten seine Vereinfachung der Familien-Form und deren öffentliche Weitergabe ein wahrhaftiger, enthusiastisch gefeierter Aufbruch in die Moderne, so geriet dies ebenso rasch wie unversehens zu einer Art Spaltpilz - innerhalb der Familie Yang und weit darüber hinaus. Dieser Riß tritt bis heute überall in Erscheinung - öffentlich oder - noch erbitterter - hinter den Kulissen der weltweit etablierten Szenerie. Die einstige Strahlkraft ist längst verflogen. Die Querelen sind u. a. bestimmt von Machtkämpfen um die Deutungshoheit, missionarischem Kalkül, Kommerz und Eitelkeiten. Siehe auch Yang-Chengfu-Form.

Überblick: Der "Yang-Chengfu-Mythos" und seine Entzauberung durch unvoreingenommenen Faktencheck

Yang Chengfus Tai Chi Chuan (Taijiquan) – ein Überblick über die EntwicklungBeim Tai Chi Zentrum Hamburg e. V. ist Yang Chengfu im Geiste stets dabei - allerdings "in gefilterter Weise". Erst diese Updates machen den Großmeister kompatibel mit westlicher Erwachsenenbildung. Denn wie kein zweiter ist der "Übervater" verwickelt in die Esoterik-Folklore der sogenannten "Inneren Kampfkunst". Diese Übersicht von Dr. Langhoff unter dem Motto "Yang Chengfu ist im Geiste immer dabei" geht weit über das gängige Wushu-Klischee von Kampfsport-Schulen hinaus. Der Artikel ist Teil einer weitergehenden Serie zur Demystifizierung mit diversen Sub-Ebenen des Yang-Stil-Taijiquan und der Yang-Familie. Der Bericht beschreibt den aktuellen Stand der Forschung zum Thema Yang-Chengfu aus Sicht des Autors. In einer weiteren Serie wird eine Reihe von veröffentlichten Studien zusammengefasst. Der Verfasser unterscheidet sich mit seiner wissenschaftlich-objektiven Herangehensweise entscheidend von anderen, die Infotainment bevorzugen, indem sie Hypes, Legenden und Spekulationen zu ihrem Fetisch erheben. Da ist es natürlich, daß auch seine Beurteilung des Altmeisters Yang Chengfu ganz anders ausfallen muß. Mehr bei Dr. Langhoff: Yang Chengfu (s. Thema Yang Chengfu Tai Chi Chuan Center Köln).

Das Kompendium, die Einführung, das Yang-Chengfu-Stundenbild und die "Standardisierten Konzepte Deutschland" gehen zurück auf Vorarbeiten des Recherche-Verbundes. Er ist ein wissenschaftlicher Arbeitskreis des DTB unter Leitung von Dr. Stephan Langhoff. Die kostenlosen audiovisuellen DTB-Stundenbilder nutzen immer mehr Lehrende für ihren Unterricht und ihr eigenes Verständnis. Ihr laufendes Update umfasst stets moderne Erkenntnisse und größere Zusammenhänge. Mehrere asiatische Großmeister haben mit ihrem Wissen die Lehrer-Ausbildungen des Tai Chi Zentrum Hamburg e. V. sehr wertvoll gemacht. Allerdings mußten sie zunächst eine Überprüfung und eine Reinigung von "Esoterik-Folklore" durchlaufen. Treibende Kraft bei diesem Unterfangen war DTB-Geschäftsführer Dr. Stephan Langhoff. Der passionierte Forscher ist auf seinem Fachgebiet des Yang-Family-Taijiquan international bekannt und einschlägig ausgewiesen. Für viele Praktizierende hat er sich als hilfreicher und erfahrener Mentonr erwiesen - und das weit über die Grenzen Deutschlands hinaus. Mehr zu den "Langhoff-Credentials" s. Dr. Langhoffs Tai-Chi-Ausbildungen.

Über Yang Chengfu und innere Kampfkunst wird gegenwärtig immer noch viel geforscht und veröffentlicht - z. B. in Tai Chi Magazine. Wissenschaftliche Arbeiten sind jedoch selten. Auch fast ein Jahrhundert nach dem frühen Tode des "großen Standardisierers" wird laufend Neues zutage gefördert. Die Frage, warum dabei Familienangehörige keine Rolle spielen, wird naturgemäß je nach Standpunkt höchst unterschiedlich beantwortet. Kritische Besprechungen seiner Werke sind selten. Siehe auch die Berichte  Meister Yang Chengfu - Standards Yang-Stil-Taijiquan Yang Shaohou und  Yang Chengfun - Gestern, heute und morgen - Weiterentwicklung.

Yang Chengfu, seine modernisierte Tai-Chi-Form ("traditionelles Taijiquan") und spätere Modifikationen

Altmeister Yang gilt vielen als der wichtigste Vertreter des Yang-Taijiquan des 19. Jahrhunderts. Er hat der Verbreitung des "chinesischen Schattenboxens" im 20. Jahrhundert seinen Stempel aufgedrückt wie kein zweiter - seinen umstrittenen Schüler Cheng Manching (Zheng Manqing) einmal ausgenommen. Er prägte Generationen von Taiji-Adepten im Sinne seiner Ideologie mit persönlichem, engagierten Unterricht in vielen Regionen Chinas und durch seine mit seinen Schülern verfaßten Publikationen, die in viele Sprachen übersetzt wurden. Seine Verdienste werden jedoch entscheidend geschmälert durch die zahlreichen Fehlentwicklungen, für die er selbst die Grundlage lieferte.

Angesichts dieser Situation habe auch ich gemischte Gefühle, wenn ich über Yang Chengfu schreibe. Jetzt, nach rund 50 Jahren Beschäftigung mit den Hintergründen und in Kenntnis meiner vielen Insider-Infos fällt mir der Umgang damit aber leichter als in früheren Jahren. Heute kann ich meinen Schülern in meiner Rolle als DTB-Ausbilder viel gezielter dasjenige anbieten, auf das es ankommt. Der Standardisierer Yang Chengfu und das "Yang-Chengfu-Tai-Chi-Chuan" nehmen in meinem ganzheitlichen Konzept des "Richtig Lernens und Lehrens" eine zentrale Stellung ein, die sich in zahlreichen Beispielen der Theorie und Praxis anschaulich darstellen läßt. Im Gegensatz zur Szene bin ich allerdings stets für Transparenz und Yang Chengfu ist für mich kein Übervater, den man monstranz-artig vor sich herträgt. Vielmehr trete ich für Korrekturen und Innovationen ein, wo es nötig ist - und das ist belegt durch Faktencheck - bei Yang Chengfu in entscheidenden Punkten der Fall./p>

War zu des Meisters Lebzeiten seine Vereinfachung der Familien-Form seines Vaters Yang Chienhou und deren öffentlicher Unterricht ein wahrhaftiger Aufbruch in die Moderne, so wurde daraus schnell und unversehens eine Art Spaltpilz, der auch heute noch überall in Erscheinung tritt - jedenfalls für Leute wie mich, die gewohnt sind, hinter die Harmonie-Fassaden von Esoterikern zu schauen. Der Riß geht in beide Richtungen der Generationenfolge: Von einigen wird kritisiert, daß er die auf seinen Großvater Yang Luchan zurückgehende Form nicht als Standard respektiert sondern "entschärft" hat und in den auf Yang Chengfu folgnden Generationen schwelen die ungeklärten Unterstellungen, jeder hätte dessen Standard-Form wiederum und eigenmächtig verändert. Im Focus der Kritik steht für viele Yang Zhenduo. Er wurde für seine Modifikationen von Fu Zhongwen scharf angegriffen, wie mir sein Sohn Fu Shengyuan bestätigte. Wissenswert ist auch, daß der älteste Yang-Chengfu-Sohn Yang Shouchung in Hongkong gar nicht die Form seines Vaters unterrichtete sondern die alte Familienform. Auch sollte man wissen, daß der Yang-Zhenduo-Sohn Yang Daofang nicht zum Linienhalter ernannt wurde und dessen Sohn Yang Jun zwar von den Protagonisten der anderen Taiji-Hauptstile als Linienhalter anerkannt ist - aber nicht einmal von anderen Zweigen der Yang-Familie. Um die Intransparenz und Verunsicherung komplett zu machen: Yang Jun hat unlängst seinen "Yang-Chengfu-Center" genannten Schulen diese Bezeichnung verboten - sie sollen sich jetzt "Yang-Family-Tai-Chi-Center" nennen!

Erwähnenswert ist schlußendlich auch ein "Yang-Chengfu-Hype der besonderen Art", der auf seinen Sohn Yang Zhenduo zurückgeht. Es geht dabei insbesondere um Tai Chi und Innere Kraft und die Yang-Stil-Prinzipien.

 Yang-Familien-Form und ihre historische Entwicklung

Der bekannte Taiji-Forscher und Tuishou-Meister Sam Masich stellt die spannende Frage, ob Mitglieder der Yang-Familie das "Traditionelle Yang-Familien-Tai-Chi-Chuan" zusammen mit Meisterschülern entwickelt hätten. Beide Lager würden dies aber wohl energisch von sich weisen - wenn auch aus unterschiedlichen Gründen. Quelle: Review "Mr. Masich: Did Disciples and Family members develop Yang Family Tai Chi together?"

Yang-Family-Taijiquan-Update: Center-Neubenennung und mögliche Gründe

Yang Jun esoguru.com Yang-Family-Taijiquan-UpdatesYang Juns Webauftritt auf Esoguru.com war von anfang an gut integriert in das Image der "International Yang Style Taijiquan Association" und ihrer Seattle-Mission einer "Heilslehre zum Wohle der Menschheit". Auch die von Yang Jun inszenierten "Disciple-Ceremonies" machen in diesem romantischem Esoterik-Rahmen Sinn. Mit Foto-Belegen und Original-Zitaten berichtete der DTB-Zentralverband über diese Sachlage und distanzierte sich davon mit Verweis auf Ideologie-Freiheit in der Gesundheitsbildung. Nun berichten Surfer kürzlich von einem seltsamen Phänomen: In der Google-Bildersuche taucht der untere Teil der Collage auf - und der Link führt direkt zum DTB. Woher stammt also der "Spenden-Aufruf"? Und vor allem: Wie ist es zu erklären, daß nach der Order zum neuen Namen der Center nun künftig das Yang-Chengfu-Taijiquan.nicht mehr enthalten ist?

Yang Daofang - 5. Generation Yang-Familie

Bei meinen Recherchen zum "Vater des moderen Tai Chi" stoße ich leider immer wieder auf "Multimedia-Mobrule-Spin", bei dem selbst anerkannte Autoren und Lehrende ihrer eigentlich selbstverständlichen Sorgfaltspflicht nicht genügen. Dieser Lobbyismus und Guru-Kult ist ärgerlich und wirft leider ein bezeichnendes Licht auf die Szene. Ich kann nur hoffen, daß deren Gefolgschaft sich mehr von Faktenchecheck und gesunden Menschenverstand leiten lassen!

Trotz aller Kontroversen hat die Frage "Wer ist Yang Daofang?" nur eine klare, unbestrittene Antwort: "Yang Chengfu wurde 1883 als Sohn von Yang Chienhou geboren. Er ist somit ein Enkel des Stil-Begründers Yang Luchan. Yang Chengfu hatte vier Söhne: Aus erster Ehe Yang Shouchung und aus zweiter Ehe Yang Zhenji, Yang Zhenduo und Yang Zhenguo.

Das Tai Chi Chuan (Taijiquan) der Yang- Familie - Generationen, Stammbäume und Lineage

Viele Praktizierende stellen sich natürlich die Gretchenfrage, welche Rolle dem Meister in der heutigen Zeit zukommen sollte. Im Fokus stehen für viele seine modernisierte Yang-Stil-Form und seine Erläuterungen zu den "Zehn Tai Chi Prinzipien". Dazu gehört auch das übergreifende "Yin-Yang-Prinzip", welches man mißverständlich auch als "Tai-Chi-Prinzip" bezeichnet.

Wer das Yang-Stil-Taijiquan erlernt, fragt in aller Regel seinen Lehrer "Wo hast Du die von Dir unterrichtete Yang-Taiji-Form gelernt und wie ist Deine Position zur Yang-Familie"? Daß die Antwort oft vage ausfällt oder falsch ist, kann unterschiedliche Gründe haben - aber allein der Fakt ist bezeichnend für eine "Taiji-Szene", in der Esoterik-Folklore und Romantik mehr bedeuten als Sorgfalt und wissenschaftliche Recherche. Die Suche nach der geeigneten Schule sollte primär von Faktencheck bestimmt werden.

Welcher Meister steht für das "traditionelle Yang-Stil-Tai-Chi-Chuan"? Diese naheliegende Frage hat sich wohl jeder Yang-Stilist angesichts der vielen selbsternannten Protagonisten schon einmal gestellt. Die Frage ist leichter gestellt als beantwortet, denn in der Szene finden sich höchst unterschiedliche Erzählweisen. Analysen, Umfragen und Recherchen des DTB-Zentralverbandes können zur besten Antwort beitragen - und zwar jenseits von Guru-Kult und Lobbyismus. Die DTB-Untersuchungen belegen klar: Viele Yang-Stil-Praktizierende schöpfen ihr "Wissen" über die Yang-Familie leider aus Quellen, die einem Fakten-Check nicht standhalten. Legenden und "gefühlte Fakten" scheinen bei einem Großteil der Adepten attraktiver zu sein als Verifikation und Beweise. Dies mag in Kampfsport-Verbänden die Regel sein und in der Wushu-Community gut ankommen, aber der DTB geht auch hier den unbequemeren Weg der unvoreingenommenen Überprüfbarkeit. Die Genealogie der Dynastien chinesischer Familien verdient einen genaueren Blick - und dies gilt auch für die Yang-Familie. Hinter den Kulissen wird erbittert gekämpft und die Deutungshoheit bzgl. Lineage, Tradition und Moralvorstellungen. Die faktischen Grundlagen für dieses komplexe Feld sind aus den Stammbäumen seit Yang Luchan gut ersichtlich. Jenseits von Wunschdenken, Schwärmerei und Werberummel bilden sie eine seriöse Checkliste zur Überprüfung aller sogenannter "offiziellen" Behauptungen.

Update: Die neue Entwicklung zum Schulnamen "Yang-Chengfu-Taijiquan-Center"

S. Kompendium auf der Download-Page: Yang Chengfu Tai Chi Center.

Yang Chengfu Tai Chi Center - wie geht es weiter?

Massiver Mitgliederschwund, kommerzielle Ausrichtung, beanspruchte Linienhalterschaft trotz fehlender Lineage, Ad-Hoc-Umbenennung aller Schulen sowie der Verzicht auf den Bezug zu Kampfkunst und die Person Yang Chengfus haben vielerorts die einstige Strahlkraft der "Seattle-Mission zum Wohle der Menschheit" verblassen lassen. Auch der Doppelname der "International Association" mit ihrer janusköpfigen Deutungshoheit verfängt nicht mehr. Die als Kitt konzipierte "Beliebigkeit", entpuppt sich spätestens jetzt als Spaltpilz, der die verbliebene Community verunsichert. Angesichts der gegenwärtigen Situation entbrennt auch die Faktencheck-Diskussion um "Schulen für das traditionelle Yang-Chengfu-Taijiquan" aufs Neue. Die spannende Frage lautet: Wie soll es weitergehen"?

Update

Alle von den Großmeistern Yang Zhenduo und Yang Jun schriftlich autorisierten Schulen sollen ab sofort nicht mehr ihren alten Namen tragen, unter dem sie 20 Jahre lang weltweit bekannt waren. Sie müssen sich neuerdings alle umbenennen - gemäß einer Order von Yang Jun heißen sie künftig "Yang-Family-Tai-Chi-Center". Was steckt hinter dieser überraschenden Entwicklung und wie ist die aktuelle Lage? Nun - Fakt ist, daß weder die deutschen Center der Aufforderung ihres Großmeisters entsprochen haben noch sein eigenes Redmond-Center den neuen Namen trägt! Also "viel Lärm um nichts"? Verliert Yang Jun den Rückhalt in seiner Gemeinschaft? Was werden die Mitglieder zu diesem "neuen Narrativ aus dem Hauptquartier" sagen?

Ein weiterer Fakt: Mit diesem "Zurückrudern" der IA-Präsidentschaft ist nun die gesamte Wertschätzung des Altmeisters aus den gut eingeführten Namen getilgt und auch der Bezug der "Seattle-Heilslehre zum Wohle der Menschheit" auf die Kampfkunst der Familie gelöscht und somit Geschichte. Haben zu diesem Umschwenken außer dem Kommerz-Aspekt vielleicht auch die andauernden kritischen Mahnungen und Hinweise des Tai Chi Zentrum Hamburg beigetragen? Auch der erdrutschartige Mitgliederverlust von ca zwei Dritteln in nur einer Dekade mag ein Faktor gewesen sein.

Geht der "Yang-Chengfu-Hype" seinem Ende entgegen?

Yang Chengfu 1881-1936Seit längerer Zeit lässt sich weltweit eine spektakuläre, Werbung beobachten, einen mitreißenden "Rummel", den Dr. Langhoff in seinen Artikel "Der Yang-Chengfu-Hype" beschreibt. Diese euphorische Welle manifestierte sich nicht nur in Büchern, schönen aber falschen Illustrationen, Zeichnungen und Rezensionen sondern auch in massivem "Social-Media-Mob-Rule" wie Youtube-Videoclips, Google-Groups und Facebook-Accounts! Ging es schon zu Lebzeiten des Meisters um den damaligen "Zeitgeist", Esoterik und um Kommerz, so ist heute noch eine sekten-artige  naiv-unkritische "Ikonen-Verehrung" hinzugekommen. Nun könnte man die erweckte Begeisterung für das "Produkt Yang Chengfu" ja gutheißen, wenn es dabei nicht so häufig zu Irreführungen und unzutreffenden Darstellungen käme. Durch den Verzicht auf den alten Namen könnten selbst die Yang-Chengfu-Center" auch zu einer realistischeren Sicht der Dinge beitragen. Siehe auch Personen-Register und Glossar auf  der Seite zu Zusatz-Schulungen Qigong Tai Chi Ausbildung Hannover Lüneburg Uelzen Qigong Ausbildung Wolfsburg Niedersachsen sowie Seminar-Berichte hier: Ausbildung Siegen NRW . Vollständiger Artikel zur Center-Nachschulung: Yang Chengfu Center Köln Berlin. Personen-Register, Funktionen / Ämter: Siegen, Köln, Berlin, Bremen, Kiel Hamburg.

Yang Chengfu Tai Chi Form: Yang Family Tai Chi:

Übersicht: Yang Chengfu Tai Chi Form: Yang Family Tai Chi Quelle: DTB-Webseiten-Rezension München Tai Chi Ausbildungen. Siehe auch DTB-Glossar und Personen-Register hier Lehrgänge Kassel.

Yang Chengfu, Yang-Stil, innere Kampfkunst und Yang Chengfu Center

Geographische Zusammenhänge in einer Zeitschiene werfen ein neues Licht auf die Überzeugungen des großen Standardisierers - doch mit der Korrektur seiner Fehleinschätzungen tun sich Verbände, Schulen und Lehrbeauftragte weiterhin schwer: Ein Plädoyer für mehr ideologie-freie Recherche mit neuen Soziogrammen publiziert Dr. Langhoff hier: Yang Chengfu. Vielen Kampfkünstlern ist Meister Yang ein Vorbild für "ursprüngliches Tai Chi" - auch wenn das wohl nicht ganz richtig ist. Yang Chengfu wurde vorwiegend von seinem älteren Bruder Yang Shaohou, dem berühmten Enkel von Yang Luchan (s. Yang Luchan) und fortgeschrittenen Schülern unterrichtet (s. Yang Chengfu). Seine Persönlichkeit beschrieben viele als freundlich, offen und sanft. Er war als Lehrer sehr beliebt und vermied es stets, seine Schüler und Herausforderer zu verletzen. Auch im Bereich Gesundheit sind seine Verdienste groß, denn er entwickelte aus dem "Kampfkunst-Tai-Chi-Chuan" das "Standard-Yang-Stil-Tai-Chi", das nun vorrangig der Gesundheit und Fitness dienen sollte. Dies war nicht mehr "ursprüngliches Tai Chi Chuan". In der "Kampfkunst-Szene" ergeht man sich häufig in Legenden und angeblichen Begebenheiten aus dem Leben des Yang Chengfu. Eine solche "Geschichtsklitterung" als "Taiji-Guru" sagt eher etwas aus über den Zeitgeist als über den Yang Chengfu selbst. Ein bisschen Menschenverstand und ein wenig vorheriges Nachdenken könnte da nicht schaden! Referenzen: Innere Kampfkunst.

Yang Zhenduo

Yang Chengfus Sohn Meister Yang Zhenduo führt seine Tradition fort (Yang-Familien-Tai-Chi/ Yangfamilytaichi) und wird dabei von seinem Enkel Meister Yang Jun (s. Yang Jun Videos Tai Chi) unterstützt (s. dazu auch für die Berliner Region den Arbeitskreis Yang Chengfu Tai Chi Chuan Center) . . Meister Yang Chengfu starb am 3.3. 1936 im Alter von nur 53 Jahren. Zu den geheimnisvollen Umständen seines Todes siehe Yang Chengfu Yang Jun.

Sein Sohn und jetziges Familien-Oberhaupt, Meister Yang Zhenduo, favorisiert die Bildung von Yang Chengfu Centern weltweit: Yang Chengfu Center. Sein Tai Chi ist das seines Vaters und wird als Yang-Familien-Taijiquan bezeichnet. Diese Meinung steht allerdings im Gegensatz zu anderen Organisationen. Dies wird ausgeführt auf www.yang-chengfu.org.

"Yang-Family-Tai-Chi"

Es ist längst kein Expertise-Geheim-Tipp für Ausgewogenheit mehr: Wer wirklich sachgerechte, ungefilterte Informationen braucht, kann sich an das Hamburger "Tai Chi Zentrum Hamburg e. V. (TCZ)" und dessen "Deutsche Clearing-Stelle für Yang-Family-Taijiquan" wenden. Geschäftsführer Dr. Langhoff hat als Yang-Family-Taichi-Experte diese zentrale Doku-Stelle über Jahre kontinuierlich aufgebaut (s. "Digitate Daten-Drehscheibe Web-180"). Dabei werden zahlreiche Facetten des komplexen Themas  aus übergeordneter Perspektive nach Abwägung aller Fakten ideologie-frei präsentiert. Die Ausarbeitungen basieren auf den Vorarbeiten und Rezensionen der Arbeitsgruppen "Yang-Family-Protocol" und  "Clearing House for Yang Family Tai Chi". Der beachtliche Zuspruch zeigt den weiterhin großen Bedarf. Weiterlesen Yang-Family-Tai-Chi.

Schnittstudio, Montagen

Dokumentation mit DVD: Eine neuartige Darstellung der Yang Family durch Überblendungen stößt auf großes Interesse. In Zirkeln, auf Seminaren und nicht zuletzt in Facebook. Siehe auch die Infos über Tai Chi Meister Yang Chengfu. Guest-Blog www.yang-chengfu.tai-chi-qigong.org

Yang Family - Überlieferung wirklich "from Generation to Generation" ?

Yang Family members´claims that the secret transmissions inside the family continues from generation to generation without interruptions must be doubted. Yang Jun eg learnt directly from his grandfather Yang Zhenduo, who in turn learnt from his father Yang Chengfu only for a very short time starting supposedly when he was only 4 years old. Moreover Yang Chengfu stopped teaching the original Family Form and started something new to suit his students. (quoted from a href="http://www.yang-chengfu-center-info.tai-chi-zentrum.de/yangfamily.html"> Yang Family Tai Chi).

DTB-Ausbildung im "Yang-Chengfu-Tai-Chi-Chuan"

Das Thema Yang Chengfu wird in Deutschland betreut vom Arbeitskreis Yang-Tai-Chi-Chuan mit Sitz in Hamburg. Renommierte Yang-Chengfu-Forscher vertreten den Standpunkt, dass der Altmeister in der Lehrer-Ausbildung zwar weiterhin eine zentrale Rolle spielen sollte, doch dass man parallel dazu mehr Aufklärung betreiben sollte, um mögliche Verbesserungen auszuloten. Sehr anschaulich werden diese Aspekte mulitimedial aufbereitet in nebenstehendem Film: Die faktencheck-geprüften Bestandteile sind Teil des Curriculums der Lehrer-Ausbildungen. Darüberhinaus sind sie einbezogen in die "Standardisierten Konzepte" der Zentralen Prüfstelle Prävention (ZPP). Damit bilden diese Lehrinhalte auch eine Art Verhaltensleitlinie für alle Kurse, die von den Krankenkassen finanziell gefördert werden. Die DTB-Lehrangebote zu Yang Chengfu und seinen "Essentiellen Punkten" werden im Kompakt-Unterricht vermittelt. Das Block-Format ermöglicht effektiven Lernerfolg und erleichtert zudem die Gruppendynamik. Block-Module werden viermal jährlich durchgeführt. Ein Schwerpunkt ist die Übertragbarkeit in den Alltag (Alltagstransfer). Die Termine werden im aktuellen Kurs-Kalender bekannt gegeben.

Yang Chengfu Center

"Yang-Chengfu-Tai-Chi-Chuan-Center" sind die von den Großmeistern Yang Zhenduo und Enkel Yang Jun schriftlich autorisierten Regional-Schulen für das "Traditional Yang-Family-Tai-Chi-Chuan". Alle lokalen Stützpunkte sind vereinigt in der 1998 gegründeten "International Yang Family Taijiquan Association" mit Sitz in Seattle USA. Die engagierte Vereinigung nutzt weltweit ihre Schulen zum Unterrichten derjenigen traditionellen Taijiquan-Form, die auch heute noch in ihrer Familie praktiziert wird.  Der aktuelle Stand laut offizieller IA-Statistik: 46 Yang-Family-Tai-Chi-Center und 37 Yang-Family-Tai Chi-Schulen auf fünf Kontinenten mit Lehrern in 24 Ländern. Mit Mitgliedern in 45 Ländern ist sie die größte organisierte Gruppe von Tai-Chi-Chuan-Praktizierenden außerhalb Chinas.

Die Rolle bei der Standardisierung des Yang-Taijiquan in Deutschland wird kontrovers und lebhaft diskutiert - s. Yang Chengfu Center . Mehr zur Familie Yang als Ausrichter des Tai-Chi-Symposiums im Bericht von Taiji-Lehrer Joe.

Tai Chi Symposium - Feiern, was vereint ...

Bekanntlich dienen Kongresse und Tagungen oft dazu, sich selbst zu inszenieren und das zu feiern, was alle vereint. Das ist auch im Taiji und Qigong nicht anders und die innewohnenden romantischen Kampfkunst-Ideen tun ein übriges. Es ist eine Binsenweisheit, daß es dabei nicht um Wahrheit und Fakten geht. Gerade Taiji-Meister präsentieren sich dabei oft in Hochform, wie das letzte Tai Chi Symposium zeigte. Ihre Ämter und Funktionen bieten ihnen dabei ein stetig wachsendes Repertoire des Programms, denn regelmäßig treibt man eine neue Sau durchs Dorf und ermutigt alle Adepten, dabei als Trittbrettfahrer zu agieren.

Vor einiger Zeit wurde ein neues Logo "Yang-Family-Tai-Chi" entwickelt und als eine  geschützte Marke eingetragen. Passend dazu bestimmte IA-Präsident Yang Jun kürzlich, daß die ursprüngliche Schul-Bezeichnung mit Bezug auf Altmeister Yang Chengfu und auf Taijiquan von jeder seiner Center und Affiliates ersetzt werden muß durch "Yang-Family-Taichi-Center" bzw. "Yang-Family-Taichi-School". Mit dieser nun zu ende gehenden Ära entfallen für die IA und ihre Community endlich ein Teil der Kritik an der "Seattle-Deutung", die auch vom Tai Chi Zentrum und dem Dt. Taichi-Bund immer wieder geäußtert wurde (s. Yang-Chengfu-Center-Syndrom)

 

Dr. Langhoff leitet Seminare über das "Yang-Chengfu-Taijiquan"

Mehr zum Thema Yang Chengfu und Chu Kinghung: Chu King Hung

Yang Chengfu: Yang Famiilie Archiv 2011Yang Chengfu mit 2. Frau und KindernSöhne von Yang Chengfus 2. Frau

 

Quelle Innere Kampfkunst: http://www.youtube.com/watch?v=F4qE_rLaKlc&feature=email

 Yang Famiilie Archiv 2011: Yang Zhenduo und Enkel Yang Jun

http://www.youtube.com/watch?v=EW80_iLCoSg&feature=related

Yang Chengfu - Push Hands

Meister Yang war ein sehr großer und schwerer Mann. Seine Kampfkunst-Fähigkeiten im Tuishou werden von vielen als erstklassig eingestuft; aber es werden auch andere Meinungen mit guten Argumenten vertreten. Das Tuishou der Yang-Familie geht auf Yang Chengfus Vater Yang Chienhou zurück.

Yang Chengfu und seine Schüler

Hauptschüler und Assistenz-Trainer von Yang Chengfu war Fu Zhongwen (1903-1994). Einige der Hauptschüler von Yang Chengfu waren Dong Yingjie, Chen Weiming, Niu Chunming, Cui Yishi, Cui Lizhi, Tian Zhaolin, Chen Yanlin, Zhang Qinglin, Zhang Qinlin, Li Yaxuan, Zheng Manqing. Der Partner von Yang Chengfu im Buch "Tai-Chi-Chuan-Anwendungen" war Zhang Qinglin. Co-Autor eines Buches war Cheng Manching (Zheng Manqing).

Yang Chengfu - "Das Wesen und die Anwendung des Tai Chi Chuan (Essence and Applications of Taijiquan)"

 Die Publikation von Yang Chengfus letztem und bedeutendstem Buch  bietet besonders Yang-Stilisten eine Menge Grundlagen-Wissens über die Geschichte und Theorie des Taijiquan eine solide Basis für ihr eigenes Training. Es ist wegweisend auch für Lehrende für ihr Studium und ihre Praxis. Für sie bilden die Worte und Lehren des "Vaters des modernen Tai Chi Chuan" eine unverzichtbare Richtschnur.

Die Veröffentlichung von Yang Chengfus Buch "Essence and Applications of Taijiquan" (Taijiquan Tiyong Quanshu) im Jahr 1934 war ein Meilenstein in der Entwicklung des modernen Taijiquan. Altmeister Yang präsentiert Form und Anwendungen aus seiner eigenen Perspektive. Diese Narrativ-Methodik macht Yang Chengfus direkten, praktischen Unterricht in der Kampfkunst außerordentlich anschaulich. Der Leser erlebt den Unterricht des Meisters so wie die damaligen Schüler. Louis Swaims Übersetzung aus der chinesischen Sprache ins Englische machte Yang Chengfus klassische Arbeit endlich einem großen Publikum zugänglich. Zudem enthält das Werk eine Fülle wichtiger Anmerkungen und Kommentare, die die klassischen und literarischen Hintergründe des Autors erläutern. Sie geen darüberhinaus Einblicke in die philosophischen und politischen Grundlagen des Buches. L. Swaim untersucht und vergleicht mehrere frühe Taijiquan-Bücher, um die Beteiligung an der Urheberschaft  zweier Yang-Chengfu-Schüler, Dong Yingjie und Zheng Manqing, zu klären.

Yang Chengfu - Veröffentlichungen zum Yang Tai Chi Chuan

  • 1921 wurde sein Buch "Erklärung der Tai-Chi-Form"  veröffentlich. Es trug sehr zur Verbreitung des Yang-Stils bei.
  • 1925  wurde sein Buch "Die Kunst des Tai Chi Chuan"  in Shanghai veröffentlicht.
  • 1930  erschien sein Buch "Die vollständigen Prinzipien und die Theorie des Tai Chi Chuan"
  • 1931 wurde sein Buch "Anwendung des Tai Chi Chuan" veröffentlicht.
  • 1933 wurde sein Buch "Tai-Chi-Übungen und Anwendung" veröffentlicht.
  • 1934 wurde sein Buch "Das Wesen und die Anwendung des Tai Chi Chuan" veröffentlicht.
  • Kampfkünstler stellen häufig Bezüge zwischen China und Japan her - Dr. Langhoff sagt "Seit ich 1969 Wado-Karate unter Teruo Kono Sensei trainierte, habe ich mich stets für die Hintergründe interessiert.

Historie und "Lineage": Stammbaum der Yang-Tai-Chi Meister: Tai Chi Stammbaum

Yang Chengfu als junger Mann mit einer abweichenden Ausfürung Yang Chengfu mit dem Bild "Die einhändige Peitsche"  Yang Chengfu in jungen Jahren mit dem Bild "Die Weberin"

 

 

 

Hier sehen wir die drei Söhne von Yang Chengfu aus 2. Ehe.

Yang Zhenduo - zweitjüngster Sohn von Yang Chengfu

Der zweitjüngste Sohn von Yang Chengfu, Meister Yang Zhenduo (s. Seminare Hamburg mit Yang Zhenduo) erläuterte in Hamburg die Prinzipien seines Vaters Yang Chengfu. Yang Zhenduo ist von der chinesischen Regierung 2010 zum Kampfkunst-Experten der Kampfkunst-Akademie ernannt worden.

Diskussion über "Ursprüngliches Tai Chi" und "Innere Kampfkunst"

Tai Chi des Yang-Stils gilt vielen als geheimnisvolle "innere Kampfkunst" - Infos dazu unter Tai Chi Kampfkunst.

Seminare mit Yang Jun zum "Traditionellen Yang-Stil" sind nicht DTB-anerkannt. Quelle Ausbildungen beim TCDD und DTB in Hamburg . Glossar und Personen-Register hier: International Yang Style Taijiquan Association.

Zum Titel "Tai Chi Meister/ Tai Chi Master"

Durch die vielen (auch internationalen) Medienberichte zum Thema Tai Chi Master/ Tai Chi Meister sind viele Menschen verunsichert, was die Qualität des Begriffes Tai Chi Master angeht. Und in der Tat gab es gerade in jüngster Vergangenheit Ereignisse, die zeigen, daß Chinesen sich als "Tai Chi Master" bezeichnen, ohne staatlich anerkannt zu sein und ohne ihre Ausbildung belegen zu können. Quelle: (AK Esoterik-Szene/ Taijiquan > Tai Chi Master (Berichte zu Großmeistern in Deutschland).

Bisweilen hört man bei Diskussionen über das Yang Tai Chi Chuan den Begriff "Authentisches Tai Chi" (Info Authentisches Tai Chi Deutschland). Auch diskutiert man häufig die modernen, verkürzten Formen, wie z. B. der Pekingform.

Meister Yang Chengfu war berühmt für sein Fajin, die Qi-Emission. Siehe auch Innere Kraft des Qigong und Taijiquan

Yang Chengfu

Yang Chengfu

Yang Chengfu

Yang Chengfu

  • Biografie von Meister Yang Chengfu (Quelle Dr. Langhoff, Hamburg)
  • Meister Yang Chengfu
  • Mehr zur Biographie des Meisters Yang Jun und zum Yang-Stil des Chinesische Schattenboxens

  • Mehr zu den Richtlinien der Yang Chengfu Center

Yang Chengfu hat mehrere vielbeachtete Bücher mitgestaltet - hier einige Anmerkungen des Yang-Chengfu-Arbeitskreises (Quelle Tai Chi Bücher/ Literatur)

Yang Chengfu

Yang Chengfus Buch The Essence and Applications of Taijiquan (1934)

Ich präsentiere hier einige für mich interessante Einzelheiten. :-) Sich das Buch zu kaufen lohnt nicht unbedingt - es ist unvollständig und die Fotos gibts im Internet ja auch überall.

Cheng Manchings Aufgabe war, das Buch von 1930 zu editieren und zu polieren. Es wurde ins Englische übersetzt von Louis Swaim.

YANG CHENGFU ging es mit dem Buch um Form und Funktion

Fachleute sprechen von einem Meilenstein des Tai Chi, einem Höhepunkt der Veröffentlichungen von YANG CHENGFU (andere Bücher 1920, 1930).

Text enthält viele Einschübe, die Fachleute für CHENG MANCHINGs Worte halten. Dazu gehören Formulierungen wie "Dann wirst Du unbesiegbar sein" zit nach Swaim S. 50, "Jeder wird dann fallen", "Er wird dann sicher fallen", "Niemand wird dem widerstehen können" oder "Damit ist der Erfolg sicher". Diese auf die Kampfanwendungen bezogenen Zusätze mindern den Wert meines Erachtens. beträchtlich. Diese mystischen Schwärmereien sind auch völlig unnötig - gut dass sie wohl nicht YANG CHENGFU zuzuschreiben sind sondern CHENG MANCHING.

Vorwort

Auch das mit YANG CHENGFU unterzeichnete Vorwort wird auf CHENG MANCHING zurückgeführt. Es enthält ein - historisch unmögliches - Gespräch mit seinem Großvater Yang Luchan. Es spiegelt auch eher den politischen und sozialen Hintergrund von CHENG MANCHING wider als von YANG LUCHAN.

Regelmäßigkeit

Nach YANG CHENGFU ist das Wichtigste beim Tai Chi die Regelmäßigkeit von Bewegung und Stillstand. Es dürfe keine plötzlichen Änderungen geben.

Beinstreckung

Wichtig die mehrfache Aussage beim Verlagern des Gewichts nach vorn "das hintere Bein streckt sich/ wird gerade".

Schwerpunkt

Das Wort Schwerpunkt, das er häufig benutzt, ist ein modernes chinesisches Wort aus der westlichen Technik ganz interessant !

Prinzipien

YANG CHENGFU betont 13 grundsätzliche Prinzipien, aus denen später 10 wurden. Es fielen weg:

  • Das Qi sinkt in das Dantian
  • Absicht und Qi interagieren
  • Bewegung und Stillstand sind verbunden

Updates Lobby-Verbände, Heilslehren und DDQT. Personen-Register, Ämter / funktionen: Taijiquan Qigong Göttingen

International instruction /Seminars / Facilities wanted for EU-Teachers´Qualification - Centers for Yang-Chengfu-Taijiquan

We are a group that practices Tai Chi Chuan (Taijiquan) and Qigong in Germany. Among us are people from more than 40 countries. Maybe this website will become an online forum for Chinese exercises for health, meditation and martial arts. We are looking for contacts, exchange and meetings. Everyone is welcome to link to this website, whether as an organization / association, school / center, teacher / student, or even companies advertising for their products. Yang Chengfu Tai Chi Centers.

Artikel zu Yang Chengfu

Infos aus der Yang-Familie zu Genealogie/ Stammbaum/ Linienhalterschaft: Dr. Langhoff fragt Meister Yang Zhenduo: "Wer war Yang Chengfu?"

Online-Doku: Meister Yang Chengfus Prinzipien und das umfassende "Yin-Yang-Prinzip"

Tradition und Moderne sind für viele Yang-Taijiquan-Organisationen eine Art Sprengstoff. Andererseits bilden die Prinzipien, die Altmeister Yang Chengfu aufschreiben ließ, eine Art Kitt. Kostenloses ZPP-Stundenbild zum Download über die "Taiji-Grammatik des Yang-Stils:  www.prinzipien.tai-chi-verband.de/ . Seit Yang Chengfus Kommentaren seiner persönlichen Auffassung der Yang-Taiji-Prinzipien gilt die Stilrichtung auch als Bestandteil der Traditionellen Chinesischen Medizin: www.yang-chengfu-tai-chi.net/prinzipien.html. Dort ist auch ein Bericht von DTB-Lehrerin Marion über ihre Lehrerausbildung publiziert.

Yang Daofang (* 1947, 5. Generation Yang-Familie) - Enkel von Yang Chengfu

Als Yang Jun seine Statistik zum Mitgliederschwund der letzten 10 Jahre verkündete, wird so manchem in der Community der Atem gestockt sein: Es war ein Erdrutsch von ca. 70 % zu verzeichnen! Warum waren so viele Schüler so unzufrieden, daß sie austraten? Spielten dabei auch die Intransparenzen und die Tabuisierungen bei der angeblichen Lineage eine Rolle? Immerhin wurden diese Mängel seit langem diskutiert - u. a. vom Tai Chi Zentrum Hamburg im Rahmen des "Yang-Chengfu-Center-Syndroms". Dann nüßte man sich auch mit der Person Yang Daofangs beschäftigen. Weiterlesen in der Doku "YANG DAOFANG: Zitate, Forschung Recherche": Yang Daofang.

Updates: Qigong Tai Chi Ausbildung Hamburg

Unterricht / Block-Module für Anfänger und Fortgeschrittene nach den Standards Weiterbildung HH, mtl. nur 29,90, Prüfung freiwillig: Info 2102123 (Dr. Stephan Langhoff persönlich):  Qigong Tai Chi Hamburg Unterricht/ Lehrerausbildung.

Update Push Hands

Mit dem Tuishou-Thema sind wir mittendrin im Herz des Tai Chi und Qigong - und bei der Suche nach dem richtigen Lehrer lohnt es sich allemal, genauer hinzuschauen. Push-Hands-Unterricht in Deutschland ist je nach Lernziel und Zielgruppen sehr unterschiedlich strukturiert. Gleiches gilt für Ausbildungen. Die Qualität der Ausbilder variiert stark. Es fällt schon Laien auf, wie groß die Unterschiede in Kompetenz, Methodik und Didaktik sein können. Quelle: Push Hands (Tuishou)Meister .