Willkommen

DTB-Anlaufstelle     040-2102123, 

Der DTB ist der Spitzenverband einschlägig ausgewiesener Fachverbände in Deutschland

Danke für Ihre Verlinkung mit uns - Dt. Tai-Chi-Qigong-Verband - weltanschaulich neutrales Info-Portal

Verbände-Info: Tai Chi Zentrum Hamburg ev - bundesweite Schule des DTB-DachverbandesGeschäftsführer Dr. Stephan Langhoff: Diese Webseite des "Tai Chi Zentrum Hamburg ev" bietet zugleich Aktuelles und Archiviertes aus meiner bislang 50-jährigen Beschäftigung mit östlichen Gesundheitsübungen, Meditation und Innerer Kampfkunst. Das von mir 1988 mitgegründete Bildungsinstitut für Aus- und Fortbildung basierte von anfang an auf Ideologie-Freiheit, Faktencheck und modernem Berufsbild. Es ist unabhängig von Lobby-Verbänden und vom "Moral-Kodex" chinesischer Organisationen. Alle Preise sind transparent ohne "gestückelte versteckte Kosten".

Verbände-Info: Tai Chi Zentrum, Prüfsiegel Weiterbildung, DTB-InstitutDas Zentrum trägt seit 1994 das Prüfsiegel Weiterbildung HH.  Unsere Markenzeichen sind Transparenz, Teilnehmerschutz und Berufsberatung. Zu dieser Seriosität gehören Professionalität und Service. Der gemeinnützige Verein ist seit 1996 bundesweite Schulungsstätte des DTB-Dachverbandes mit Online-Kursen, Block-Modulen, Bildungsurlaub und ZPP-Zertifizierung. Er hat sich zu einer "Lehrerschmiede Deutschland" entwickelt und bildet ein gern genutztes Korrektiv zu Esoterik-Folklore und Kommerz. Der lebendige Austausch in der Community fördert Kontakte und motiviert zu einem inspirierenden "Blick über den Tellerrand".

 

TUISHOU: Push-Hands-Treffen in Deutschland

Ein Plädoyer für Push-Hands-Treffen: Ein großer Teil von Taiji-Qigong-Lehrern unterrichten die Zwei-Personen-Drills nicht oder nur zögerlich. Ein Grund sind die vielen widersprüchlichen Aussagen in Forschung und Lehre zu dieser Sparte, der auch heute noch ein geheimnis-umwitterter Nimbus von Magie und Mystik anhaftet. Kurz gesagt geht es um "Innere Kampfkunst" und den Einsatz "innerer Kraft" - und damit um "die Seele von Tai Chi und Qigong". Doch dabei, so Langhoff, werden die wesentlichen Fragen gar nicht gestellt. Grund genug also, sich einmal differenzierter mit der spannenden Tuishou-Thematik zu befassen, die zu dem Grundlegendsten gehört, was Tai Chi Chuan und Qigong dem heutigen Menschen zu bieten haben.

Auf der praktischen Ebene sind "Push-Hands-Treffen" des DTB-Spitzenverbandes eine empfehlenswerte Möglichkeit, sich auszutauschen und neue Erfahrungen zu erleben. Der DTB gewährleistet "Alltags-Transfer", also die Übertragbarkeit in den beruflichen und privaten Alltag. Die übergreifende Organisation mit den einheitlichen Standards ihrer "Hamburger Lehrerschmiede" gilt vielen als "Push-Hands-Verband", der sich prägnant abhebt vom Szene-Flickenteppich.

TUISHOU: Push-Hands-Treffen in Deutschland

"Tuishou" oder international "Push Hands" sind die grundlegenden Partnerübungen der "Inneren Kampfkunst Taijiquan" Ihre Systematik und ihre Prinzipien (Essentiellen Hauptpunkte) beruhen auf dem "Qi-Begriff" und bilden traditionell das Herzstück der "Chinese Internal Martial Arts". Es postuliert eine "eingebaute Überlegenheit" der Meister aller Taiji-Dynastien über andere Wushu-Stilarten aufgrund von Nachgiebigkeit, Weichheit und Flexibilität.

Es bedarf großer Hingabe, ihre Tiefe auszuloten und auf dem Weg gilt es beständig, Irrwege zu erkennen und zu vermeiden. Doch in der Taijiquan-Qigong-Szene wird mit diesem früher sorgsam gehütetem Erbe nicht mit der nötigen Sorgfalt und Verantwortung umgegangen; insbesondere ihre "Push-Hands-Treffen" künden davon - das belegen nicht zuletzt Video-Mitschnitte, Ankündigungen und Berichte.

Um so wichtiger ist das stilart-übergreifende DTB-Korrektiv und die DTB-Treffen, von denen seit dem Jahre 2000 bereits über 80 stattfanden (Stand 2020-01). Sie sind genau das, was man neudeutsch als "one of a kind" bezeichnet - nämlich einzigartig insofern als sie ganz ohne die problematischen "Qi-Mantras" auskommen.

Eine aktuelle DTB-Studie beleuchtet die Schlüsselrolle der Socialmedia auch für die Tuishou-Sparte. Sie zeigt, daß ein Großteil der Push-Hands-Szene in Deutschland auf recht oberflächlichem Niveau über die Sozialmedien kommuniziert. In deren "Filter-Bubbles" und "Mob-Rule-Spin" findet man statt Fakten-Check eine Fülle von Fragwürdigem und Undurchdachtem. Dabei existiert ja leider kein "Tuishou-TÜV", der Schulen, Lehrende und Kurs-Angebote verbindlich überprüfen könnte. Und es fehlen allgemein anerkannte Standards. Vielmehr gleicht die Push-Hands-Community einem bunt-gewebten, eklektischen Flickenteppich, der mit heißer Nadel zusammengenäht ist aus den Ad-Hoc-Parolen ihrer Eso-Gurus. Dennoch findet dieser Austausch von "Schwarm-Intelligenz" immer noch Anklang. Solche Art "Infotainment" und die Fülle von Ungereimtheiten erschweren natürlich ernsthaft Suchenden den Zugang zu tiefergehend-seriöser Information und sachlicher Aufklärung "über den Tellerrand" hinweg.

International Push Hands Meetings sponsored by DTB GermanyPraktizierende des Tai Chi (Taijiquan) und Qigong nutzen die unterschiedlichsten Möglichkeiten für Austausch, Kontakte, Lernen und gemeinsamem Training. Eine Gelegenheit sind sogenannte "Push-Hands-Treffen". Bei ihnen geht es um "Tuishou". Unter den Anbietern solcher Meetings nimmt der DTB-Zentralverband eine Sonderrrolle ein aufgrund seiner ideologie-freien Ausrichtung und seiner Faktencheck-Basis. Mit seinen bislang über 80 Treffen ist er wohl der größte Ausrichter seiner Art hierzulande. Der Verfasser dieses Berichts, DTB-Geschäftsführer Dr. Langhoff, befaßt sich seit über 50 Jahren mit Partner-Techniken östlicher Kampfkünste. Dr. Langhoff leitete seit dem Jahr 2000 bereits 81 Push-Hands-Treffen in der Region Hannover, deren Block-Module integriert sind in die Fachfortbildungen des DTB-Dachverbandes. Der Leiter hat 50 Jahre Erfahrung in seinem Fachbereich, ist einschlägig ausgewiesen und hat bislang Menschen aus über 40 Ländern unterrichtet - sie bilden eine wahrhaft internationale Gemeinschaft. Siehe auch: Ausbildungen Hannover - Community mit Weitblick.

Update TUISHOU-ZWEIKAMPF-METHODIK: Push-Hands-Varianten

Ein Dauerthema der DTB-Treffen sind die unterschiedlichen Ausführungen und Anwendungen der Taijiquan-Partnerübungen. Das neue stilart-übergreifende DTB-Kursleiter-Manual behandelt u. a. Entwicklungen aus Okinawa (Kakie) und Japan (Nairiki). Eine umfangreiche, höchst lehrreiche Video-Dokumentation belegt dabei die Thesen anschaulich. Da beide Sparten ihren Ursprung in chinesischer Kampfkunst haben, tragen sie entscheidend zu einem besseren und umfassenderen Verständnis der Partner-Drills bei.

Als ergiebige Quelle für Diskussionen hat sich das soeben erschienene Grundlagen-Werk "Shindo Yoshin Ryu - History and Technique" von T. Threadgill und S. Ohgami erwiesen. Ein aufschlußreiches Schlüsselwort der ausgewiesenen Experten ist "hiki-ashi". Bei dieser Technik wird das Gewicht nach vorn verlagert, indem das vordere Bein zieht - und nicht dadurch, daß das hintere Bein schiebt. Dies wiederum steht in engem Zusammenhang mit "Chushin Tadasu (Korrekte Körperstruktur)" und "Tai-No-Musubi" der ganzheitlichen Verbindung, die den Körper zu einer Gesamt-Einheit macht.

Push-Hands-Treffen und das DTB-Korrektiv - Abgrenzung tut not

Man sollte DTB-Veranstaltungen nicht mit zweifelhaften Events von Szene-Gruppierungen verwechseln. Insbesondere Heilslehren und Lobby-Vereinigungen vertreten Credos phantasievoller Folklore, von denen sich der DTB und seine Kooperationspartner distanzieren. Sie distanzieren sich auch von den "Internationalen Push-Hands-Treffen in Hannover", die vom Tai-Chi-Studio / Nils Klug veranstaltet werden. Das Hannoveraner Studio ist kein DTB-Mitglied, folgt ganz anderen Anschauungen und hat ein eigenständiges Angebot.

Tuishou / Pushhands - unterschiedliche Definitionen erschweren die sachgerechte Info-SucheDas nötige Korrektiv bietet der DTB-Dachverband - zusammen mit seiner zentralen Ausbildungsstätte, dem Tai Chi Zentrum. Die Organisation arbeitet nach Standards westlicher Erwachsenenbildung, die gerade für Laien hilfreich sind, weil sie speziell für weltanschaulich neutrale Gesundheitsbildung entwickelt wurden. DTB-Geschäftsführer Dr. Langhoff hat die in der Szene verbreiteten Mängel und Defizite unlängst zusammengefaßt im Artikel "Das Push-Hands-Syndrom" (siehe dazu auch DTB: Internationale Push-Hands-Treffen Nordheide Region Hannover). Das DTB-Korrektiv wird laufend weiterentwickelt und wurde inzwischen auch von anderen Organisationen übernommen.

Ein fataler Irrweg in der Szene ist die weitverbreitete "Politische Korrektheit" - man inszeniert das Schauspel "Des Kaisers Neue Kleider" und seine "Spin-Doktoren" überraschen mit immer neuen Kulissen-Schiebereien. Konkret: Be vielen Events dieser Infotainments findet sich auch der ganze Ballast von Klischees und Vorurteilen - besonders chinesische Push-Hands-Meister und ihre westlichen Meisterschüler sind darin befangen. Allzuviele fühlen sich den Neijia-Erzählmustern chinesischer Tuishou-Meister verpflichtet und sind unkritisch-naiv verhaftet in "Zhang-Sanfeng-Mantras" und ihren "Übervater-Fantasien". Guru-Kult, Okkultismus und Kommerz bilden dabei die inhaltliche Klammer. Daher gilt für Laien die Weisheit: "Anbieter ist nicht gleich Anbieter" und man ist gut beraten, sich im Vorwege ein Bild zu machen über Veranstalter, Lehrbeauftragte und Gastlehrer.

Von dieser "selbst-gebastelten Quasi-Religiosität" grenzen sich das Tai Chi Zentrum Hamburg e. V. und der DTB-Dachverband in mehrfacher Hinsicht ab. Ihre Markenzeichen sind Ideologie-Freiheit und Faktencheck. Das bedeutet: Angesprochen ist eine "Community mit Weitblick". Hier gibt es keinen "Beliebigkeits--Ballast" mit all seinen Widersprüchen wie beispielsweise das "Wudang-Shaolin-Dogma" mit seinem längst widerlegten "Neijia-Primat Innerer Kampfkünste".

Die vom DTB-Dachverband seit dem Jahre 2000 regelmäßig veranstalteten internationalen Meetings zur Sektion Tuishou / Push Hands in der Nordheide kommen ohne Esoterik-Folklore aus. Sie entstanden aus den Arbeitsgruppen zu chinesischen Push-Hands-Meister, die auf Einladung des Tai Chi Zentrum Hamburg unterrichteten. Dazu zählen Meister Fu Shengyuan, Meister Yang Zhenduo, Meister Yang Zhenhe und Meister Zhang Youquan. Erst die Bereinigungen der AGs machen die Großmeister kompatibel mit westlicher Erwachsenenbildung. Auch die Studygroups "Yang-Chengfu-Tuishou" und "Fu-Zhongwen-Tuishou" waren an der Durchführung der bislang (2019) 80 Events beteiligt. Behandelt werden auch die Prinzipien von Partner-Routinen anderer asiatischer Kampfkünste wie Aikido, Judo, Shindo Yoshin Ryu Jujutsu und Wado-Karate.

Autor Dr. Langhoff

Der Verfasser dieser Seite, DTB-Geschäftsführer Dr. Langhoff, leitet bereits seit dem Jahr 2000 Push-Hands-Treffen in der Nordheide / Region Hannover, deren Block-Module integriert sind in die Aus- und Fortbildungen des DTB-Dachverbandes. Der Dan-Träger ist mit seiner großen stilart-übergreifenden Erfahrung eine Art Mentor für Ratsuchende geworden, die sich nicht mit okkulter Esoterik-Folklore und "Geheimnissen" zufrieden geben wollen. Dies gilt auch und besonders für die Pushhands-Thematik mit ihrem immensen Potenzial für innere Weiterentwicklung, Resilienz, Faszien-Arbeit und ganzheitlicher Gesundheit.  Dr. Langhoff ist selbst durch eine "harte Schule" gegangen. Durch seine Funktion als DTB-Geschäftsführer erlebt er die Sorgen und Nöte in der Push-Hands-Community tagtäglich hautnah mit - und kann oft Abhilfe schaffen.

Dr. Langhoff hat bislang Menschen aus über 40 Ländern unterrichtet - sie bilden eine wahrhaft internationale Community. Dr. Langhoffs Schüler kommen mittlerweile aus vielen europäischen Ländern: Belgien, Dänemark, England, Finnland, Frankreich, Griechenland, Italien, Italien, Kroatien, Niederlande, Österreich, Polen, Russland, Schweiz, Spanien, Türkei, Ungarn und der Ukraine. Selbst aus Amerika (Nord und Süd), China, Japan und Russland kommen Schüler. Vielen gilt Dr. Langhoff in Forschung und Lehre gleichermaßen als Motor einer Entwicklung weg von Quasi-Religiosität und hin zu mehr Faktencheck und Ideologie-Freiheit.

Eine seiner Hauptaufgaben ist die Beratung bei der Frage "Welche Schule ist die richtige für mich? Und - ganz hilfreich zu wissen: Bei widersprüchlichen Behauptungen der Taiji-Qigong-Szene ist der verläßliche Fachberater vielfach der wichtigste Ansprechpartner für "letzt-instanzliche Klärung".

Der über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannte promovierte Philologe bietet nicht das in der Kampfkunst-Szene übliche Martial-Arts-Infotainment sondern nimmt die eigentlich selbstverständliche Sorgfaltspflicht zu seriöser Aufklärung ernst. Mit Artikeln, Kursen und modularisierten Schulungen möchte ich zu Demystifizierung und zu einer Versachlichung der Debatte beitragen. So mancher sagt "Wäre ich doch gleich zu Ihnen gekommen!"

Der DTB-Ausbilder resumiert: Nach 50 Jahren Beschäftigung mit östlichen Künsten fällt es mir leicht, in der Tuishou-Szene die "Spreu vom Weizen zu trennen" - und die Spreu überwiegt bei weitem. Nur professioneller Umgang mit geschönter Internet-Folklore bietet echten Lernfortschritt und Lernerfolgskontrolle. Durch meine Ämter und Funktionen in Verbänden verfüge ich über einen recht fundierten Einblick in den Anbieter-Markt und ich kann nur dazu raten, stets kritisch zu bleiben.

Das Langhoff´sche Korrektiv der weltanschaulichen Neutralität und der Ausrichtung an den Fakten steht gerade jetzt wieder für viele ernsthaft Interessierte im Fokus,weil in weiten Teilen der Taijiquan-Qigong-Szene das Motto gilt "Ich male mir die Welt, wie sie mir gefällt". Daß dies ein Problem ist - und keinesfalls die Lösung - erkennt man am besten bei Duellen / Herausforderungen, bei denen Vertreter "expterner Kampfkünste" mit Leichtigkeit gegen Taiji-Meister gewinnen. Und man erkennt es noch besser bei Wettbewerben / Turnieren, wo gar nicht die "Prinzipientreue" bewertet wird. Der Sieger ist, wer mehr Kraft gegen Kraft setzt. Und dies gilt - ganz offiziell - selbst bei den Taijiquan-Meistern im Mutterland China, die doch eigentlich mit gutem Beispiel vorangehen müßten (s. Chenjiagou-Tournament). Ist es da noch ein Wunder, daß sich ernsthaft Interessierte frustriert abwenden?

(Update 2019-11: DTB-Veranstaltungsreihe Push-Hands-Treffen Tags: Push Hands Treffen Experten-Wissen, Tuishou Netzwerk (s. auch den Essay von Dr. Langhoff: "Renommierte Push-Hands-Experten treffen").

Update Lesetipp: Viele Taiji-Qigong-Lehrende unterrichten die "Klebenden Hände" bekanntlich nicht oder nur sehr eingeschränkt. Push-Hands-Ausbildung.

Update: Push Hands, ZPP / Krankenkassen und Berufsbild

In dem aktuellen Bericht von Olaf geht es um die erfolgreiche ZPP-Zulassung von krankenkassen-geförderten Kursen mit Partnerübungen des Taijiquan und Qigong. Beschrieben wird, wie der DTB-Spitzenverband und seine zentrale Schule, das "Tai Chi Zentrum Hamburg" dieses Vorhaben umsetzen konnte.

Dieses "Leuchtturmprojekt ist zukunftweisend auch fürs Berufsbild und Profil-Anforderungen: Künftig kann nun jeder Tai-Chi-Lehrer in ganz Deutschland sein Berufsbild schärfen und eine DTB-Konzept-Einweisung beantragen. Diese neue Entwicklung ist somit ein gutes Omen für die Berufsberatung von Interessierten, die eine Tai-Chi-Qigong-Ausbildung anstreben.

Unser ZPP-Arbeitskreis wollte bereits vor Corona-Zeiten ein Krankenkassen-Programm erarbeiten mit dem Thema "Taiji-Qigong-Übungen mit Partner". Die spannende Frage war natürlich, ob die "ZPP (Zentrale Prüfstelle Prävention") zustimmen würde. Beflügelt von der positiven Prognose des DTB-Vorstands Dr. Langhoff machten sich mein Kollege Bernd und ich uns ans Werk. Weiterlesen: Tuishou, Push Hands, ZPP, Krankenkassen.

Internationale Push-Hands-Treffen des DTB in der Nordheide bei Hannover

Im Gegensatz zu Push-Hands-Treffen anderer Organisationen, Verbände, Gruppierungen und Netzwerke betreibt der DTB-Dachverband die Tuishou-Partnerübungen nach westlichen Standards der Erwachsenenbildung - also ganz ohne romantische Ideologien der Esoterik-Folklore und ohne quasi-religiöser "Qi-Energie". Dies ermöglicht den sprichwörtlichen "Blick über den Tellerrand" und einen besseren Lernerfolg. Der DTB bezeichnet seine Gemeinschaft daher treffend als "Community mit Weitblick". Dr. Langhoff hat bislang Schüler aus über 40 Ländern persönlich unterrichtet - sie bilden eine wahrhaft internationale Community. Feedback zu Fachfortbildungen hier: Push-Hands-Treffen Hannover.

DTB-Treffen - ein Forum für faszinierende Themen

Gemäß dem Yin-Yang-Prinzip bildet das Studium der "Zwei-Personen-Routinen" den nötigen Gegenpol zum Praktizieren der Solo-Formen. Doch damit nicht genug: Das faszinierende und inspirierende Partner-Training ist genau genommen viel mehr als reine Körperarbeit sondern auch ein zentraler Bereich des Qigong (Energie-Arbeit). Mit Stabilität, Innerer Kraft und korrekter Atmung wird das Gleichgewicht des Gegenübes gebrochen. Tuishou´ler schätzen das Interagieren mit einem Kontrahenten als willkommene Möglichkeit, ihre "Qi Kraft" und ihre "Fajin-Entladung" zu testen und zu mehren.

Die partnerschaftliche Tuishou-Methodologie gibt es in einer Vielzahl von Kampfkunst-Stilarten Chinas und seine Philosophie des "Siegens durch Nachgeben" begeistert viele Martial-Arts-Fans. Der Wunsch, sich zu treffen, gemeinsam zu üben und sich darüber auszutauschen, hat im Laufe der Zeit zu immer mehr Veranstaltungen geführt, die oft auch stilart-übergreifend ausgerichtet sind. Die Events finden auf regionaler, über-regionaler und auf internationaler Ebene statt. Die häufigsten Bezeichnungen sind "Push-Hands-Treffen"und "Push-Hands-Meetings".

Eine Besonderheit der DTB-Treffen sind die Video-Abende, auf denen mit einem großen Beamer eine Fülle Filmen aus dem DTB-Archiv präsentiert und besprochen werden. Das Thema Tuishou-Partnerübungen bildet einen Schwerpunkt, weil sich so jeder ein eigenes Bild über Push-Hands-Meister bilden kann. Dazu gehören auch "International Push Hands Tournaments" - z. B. die in China (s. Essay "80 Internationale Push-Hands-Treffen Region Hannover - Doku Chinesische Meister").

Lesetipp: Push Hands im Kampfsport

Ähnlich wie im Judo gibt es auch im Tuishou Wettbewerbe. Doch solche Pushhands-Competitions sind problematisch: Weiterlesen: Push Hands Turniere/ Wettbewerbe.

Workshop-Charakter der DTB-Treffen

Die DTB-Meetings sind zwar modularisierte Fachfortbildungen aber aufgrund des Praxis-Bezugs haben sie zugleich auch einen ausgeprägten Workshop-Charakter, bei dem regelmäßig zahlreiche Co-Trainer und weit Fortgeschrittene dabei sind. Der zwanglose Charakter der wechselnden Kleingruppen lädt zum Experimentieren ein und wird von den Teilnehmenden immer positiv bewertet. Hervorgehoben wird auch häufig, daß man durch das Zusammentreffen von Anfängern und Fortgeschrittenen gut voneinander lernen kann und daß die neuen Erkenntnisse weit über die Workshops hinaus wirken. Auch der Alltagstransfer wird im Feedback häufig bestätigt.

Update 2019-10: Gerade ist das 81. Push-Hands-Treffen des DTB-Dachverbandes zu ende gegangen. Gelobt wurde auch hier der kooperative und moderierte Ablauf in die Richtung auf ein gemeinsamen Ziel, wobei im Gruppengeschehen stets die aktive Teilnahme jedes Einzelnen gewährleistet ist. Dies wiederum fördert das Interagieren und somit die Gruppendynamik. Besonders gut kam wieder das "Freie Üben" an, bei dem die Teilnehmenden in Kleingruppen das bis dahin geübte Pensum nachbereitet.

Stundenplan der Events (Intensivwochen 4 mal jährlich)

Die Seminare richten sich an Anfänger und Fortgeschrittene. Der Block-Unterricht ist anerkannt als DTB-Lizenzverlängerung. Eine wichtige Rolle spielt bei den Block-Modulen der "Alltags-Transfer" also die Übertragbarkeit in das berufliche und private Alltagsleben. Bei gutem Wetter wird draußen auf der Wiese und auf der Terasse des Seminarzentrums Waldhaus trainiert. Bei schlechtem Wetter nutzen wir  Seminar-Räume im Waldhaus und auch zusätzliche im Waldhof . Die Gesamt-Dauer beträgt 55 Zeitstunden, aber man kann die Woche auch splitten - also montags bis mittwochs bzw. mittwochs bis freitags.

Es sind immer eine Reihe von Co-Trainern der DTB-Bundesvereinigung dabei, sodaß jeder reihum im Turnus  von unterschiedlichen Lehrmeistern unterrichtet wird, die alle beim DTB Fortbildungen besuchen. Viele Teilnehmende berichten auch aus ihrem Berufsleben und ihren Kursen zuhause, sodaß immer ein großartiger Austausch gewährleistet ist.

Es wird bereits frühmorgens um 7 Uhr vor dem Frühstück einmal von allen zusammen (Anfängern und Fortgeschrittenen) die Taiji-Form nach Yang Chengfu gelaufen. Nach dem Frühstück wird den ganzen Vormittag über teils in Kleingruppen und teils im Plenum gearbeitet. Dabei bleibt auch immer viel Zeit für persönlichen Austausch - viele kennen sich ja von früheren Treffen her. Nach der Mittagsprause findet von 14 Uhr bis 15.45 das "Freie Üben" statt, bei dem jeder Teilnehmende das bis dahin Erlernte nachbereiten soll. Den Rest des Nachmittags vergeht meist wie im Fluge - Handouts, Kursleiter-Manuale und Flipcharts sind angesagt. Es werden Fragen beantwortet, die sich ergeben haben und es werden Zusatz-Themen durchgearbeitet.

Nach dem Abendessen geht es bis 21 Uhr weiter - meist mit weiterem Nachbereiten des Lehrstoffs, mit Lernerfolgskontrollen und mit Video-Analysen inclusive oft erhitzter Debatten. Danach kann man sich gemütlich austauschen, am knisternden Kamin oder auf der Terrasse, die zwei Seiten des Seminarhause umgibt. Der Blick auf den See und den umgebenden Wald ist traumhaft.

Am Montag, dem Anreise-Tag, beginnt das Treffen erst um 14 Uhr und am Freitag, dem Abreise-Tag endet das Treffen mit dem gemeinsamen Mittagessen bereits um 12 Uhr. Aktuelle Updates und die Zahl der freien Plätze auf Tai-Chi-Verband Deutschland.

Push-Hands-Meister / Tuishou-Meister in Hamburg

Weltweit unterrichten die Kader-Eliten die Tuishou-Bewegungsschleifen auf Lehrgängen. In Deutschland ist das Yang-Stil-Taijquan, das Chen-Stil-Taijiquan und das Wu-Stil-Taijiquan am weitesten verbreitet. Wohl in keiner deutschen Stadt haben so viele und weltbekannte Push-Hands-Meister unterrichtet wie in Hamburg. Bereits in den Neunziger Jahren begann das Tai Chi Zentrum Hamburg e. V. damit, chinesische Meister für Lehrgänge in die Hansestadt einzuladen. Einer der ersten war Fu Shengyuan, der Sohn des legendären Tuishou-Meisters Fu Zhongwen, der seinen Lehrmeister Yang Chengfu bei Herausforderungen oft vertreten durfte. Auch Yang Zhenduo folgte einer Einladung von Geschäftsführer Dr. Stephan Langhoff - und bezeichnete ihn bei dieser Gelegenheit übrigens als "einen seiner besten Schüler". Doch Dr. Langhoff entwickelte als Mitbegründer des Dt. Tai-Chi-Bundes später seine ideologie-freie Methodik des "Richtig Lernen und Lehrens". Quelle: PUSH-HANDS-MANUAL - GRUNDLAGEN.

Push-Hands-Training in Hamburg mit Dr. Langhoff

In Dr. Langhoffs Hamburger Kursen gehören die Zweikampf-Techniken zum Basis-Repertoire. Es geht dabei nicht um Wettkampf sondern um die Yin-Yang-Theorie, wie sie bereits in den Taiji-Klassikern beschrieben wird. Auch geht es um die Prinzipien - im Kern befassen sich diese Push-Hands-Essentials mit dem "Siegen durch Nachgeben". Somit spielt auch das Thema "Resilienz" eine wichtige Rolle in den Kursen (s. Innere Kraft Tai Chi Qigong Resilienz). Mehr zum stilarten-übergreifenden DTB-Rahmenplan "Resilienz-Tuishou" über das "moderne Pushhands" hier: Ausbildung Hannover: Blockmodule PLZ 2, 3, 4 Bildungsurlaub..

Push-Hands-Treffen des Tai Chi Zentrum Hamburg ev in der Region Hannover - Historie / Chronologie

Blockmodule "Push-Hands-Treffen" Exkurs "Anatomie / Physiologie" mit Frau Bandel und Frau PlarreEin Rückblick auf die Geschichte der mittlerweile über 80 Events (Stand 2019-10) zeigt: Über den Zeitraum von zwanzig Jahren hat sich eine beeindruckende Chronik entwickelt. Auf Initiative von Dr. Langhoff, dem bekannten Geschäftsführer des Tai Chi Zentrum Hamburg e. V. kam es um das Jahr 2000 zu den ersten Tuishou-Treffen in der Region Hannover. Von Anfang anbrachte der Dan-Träger seine umfängliche Expertise über "Chinese Internal Martial Arts" in die Veranstaltungen ein. Der Bedarf an seriöser Information war groß, denn das "Hände-Schieben" war damals noch mehr als heutzutage bestimmt von Esoterik-Folklore und "Geheim-Wissen" auserwählter Kreise. Bislang hat Dr. Langhoff über 80 Push-Hands-Events in der Region Hannover geleitet. Chronik aller Push-Hands-Veranstaltungen hier: Internationale Push-Hands-Treffen Region Hannover.

Tuishou, Taiji-Prinzipien und Yin-Yang-Philosophie

Die Push-Hands-Techniken sind ein gangbarer Weg, tiefer in die Philosophie und Theorie östlicher Künste einzudringen. Dabei helfen auch die Online-Kurse. Grundsätzlich geht es dabei um die Einheit des Menschen mit seinem Partner vor dem Hintergrund des ewigen Wandels. Bewußtheit, Selbstvertrauen und Empfindsamkeit für die Situation werden entwickelt und man lernt, sein Gegenüber richtig einzuschätzen. Der von außen einwirkenden Kraft soll niemals instinktiv ungeschulte Gegenkraft entgegengesetzt werden, sondern auf der "Sung-Entspannung" beruhende "Innere Kraft". Ziel ist ein konzentriertes, ruhiges, auf die Gegenwart gerichtetes Bewusstsein ähnlich einem klaren Spiegel. Mit dem Partner wird eine Yin-Yang-Einheit angestrebt, dem ein wechselseitiges Agieren-Reagieren-Schema zugrundeliegt. Es geht generell um Achtsamkeit und konkret insbesondere um Spüren, Kleben/ Haften und Folgen.

DVD über die Push-Hands-Treffen der DTB-Community -

DVD Push Hands (Tuishou) zum Selbststudium und Training zuhauseDie jahrzehnte-lange Chronik der internationalen Push-Hands-Treffen in der Region Hannover sind teilweise durch Video-Mitschnitte der Teilnehmenden und des Verbandes dokumentiert. Zur besseren Vorbereitung und Nachbereitung der Übungen wurde eine Tuishou-DVD erstellt. Die Push-Hands-Videos der Tuishou-DVD sind kostenlos downloadbar. Sie erzielt Top-Auszeichnung (5 Sterne) bei den DTB-Mitgliedern. Der Bereich Push-Hands-Treffen Hannover des DTB-Dachverbandes hat auch eine eigene Domain im Internet : Push-Hands-Treffen (Ausbildung Hannover). Update 2019-10: Zur Vorbereitung gibt es jetzt eine Push-Hands-DVD mit kostenlosem Download. Details siehe unten.

 

Push-Hands-Treffen der DTB-Community - Tuishou-Block-Module im DTB-Dachverband

Das Training der Partner-Übungen der Inneren Kampfkunst Taijiquan fasziniert auch jenseits von Kampfsport und Selbstverteidigung. Immer mehr Menschen erkennen die Vorteile der "soft skills" für ihren privaten und beruflichen Alltag, denn das übergreifende Maxime "Härte und Weichheit" hat immens viel Positives zu bieten. Es finden alljährlich vier Treffen in der Nordheide bei Hannover statt, auf denen auch Pushhands-Partner-Routinen trainiert werden. Diese Möglichkeiten zur zwanglosen Begegnung sind sehr beliebt. Man kann mit unterschiedlichen Partnern üben, sich ausprobieren und neue Erkenntnisse gleich in der Praxis testen. Zudem trifft man meist Freunde und Bekannte wieder und lernt weitere Praktizierende kennen. Zudem sind immer Fortgeschrittene als auch Anfänger dabei.

Das Besondere: Die Push-Hands-Treffen sind integriert in die bundesweite Aus- und Fortbildung. Alle Block-Seminare sind als Lizenzverlängerung anerkannt und tragen seit 1992 das Prüfsiegel des Weiterbildung Hamburg ev. Veranstalter ist der DTB-Dachverband und mit der Gesamtleitung ist Dr. Stephan Langhoff vom Tai Chi Zentrum Hamburg ev betraut. Dr. Langhoff hat bereits über 80 Treffen geleitet. Der DTB-Ausbilder legt besonderen Wert auf den Alltags-Transfer des Lehrinhalts.  Quelle: Push-Hands-Treffen /Ausbildung.

DTB-Eventkalender / Planungen / Inhalte

Push-Hands-Treffen 2019: Dalü gemäß Yang Chengfu und Fu Zhongwen

Push-Hands-Treffen 2020: Tuishou-Basics gemäß den Tuishou-DVDs

Push-Hands-Treffen 2021: Tuishou-vertikal, Tuishou-horizontal, Dalü-Varianten.

Tai Chi Push Hands / Tuishou - auf Treffen gemeinsam trainieren, lernen und sich austauschen

UPDATE 2019-10: Der Wunsch der DTB-Community nach noch mehr überregionalen und stil-übergreifenden Partner-Events hat zu einer bundesweiten Initiative geführt. Unter DTB-Ägide kooperieren jetzt mehrere namhafte Taijiquan-Qigong-Vereinigungen bei der Bereitstellung von Räumen, Trainern und Push-Hands-Events. Auf den Treffen sind sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene willkommen. Es werden auch Workshops für "Freies Tuishou (Sanshou)" angeboten. Alle Seminare enthalten sowohl Praxis-Module als auch Theorie-Module. Die Treffen werden als Lizenzverlängerung anerkannt. Termine, Lehrer und Themen werden auf der Homepage des DTB-Dachverbands veröffentlicht. Ebenso Video-Mitschnitte und Fotos.

Push-Hands-Turniere in Chenjiagou - Kraft-gegen-Kraft-Tuishou ohne Einhaltung der Taiji-Prinzipien

Internationaler Tuishou-Wettbewerb in ChenjiagouDabei sorgt ein Youtube-Clip über ein Tuishou-Turnier in der chinesischen Stadt Chenjiagou immer für ungläubiges Staunen bei den erstmalsTeilnehmenden, wenn sie sehen, wie es auf solchen Push-Hands-Competitions zugeht. Es handelt sich um ein "Tuishou", das für Laien gewöhnungsbedürftig ist, da sie eher eine Mischung aus Ringen und Wrestling darstellt. Hier bleiben die Taiji-Prinzipien vollständig auf der Strecke und es wird Kraft gegen Kraft gesetzt - statt der in den Klassikern geforderten Nachgiebigkeit. Dies muß um so rätselhafter erscheinen da doch der Chen-Stil, also das Taijiquan aus Chenjiagou vielen Protagonisten als Urform der inneren Kampfkunst Taijiquan. Und aus dieser Quelle soll ja auch das traditionelle Tuishou der Yang-Familie stammen (s. Yang-Family-Tuishou / Pushhands Treffen Region Hannover) und Push-Hands-Treffen Hannover). Bemerkenswert: Es gewann nicht etwa ein Chen-Taijquan-Meister sondern der Westler Mario Napoli. Offenbar halfen ihm nicht seine Taiji-Kenntnisse sondern seine Judo-Erfahrung und sein Training mit anderen östlichen Kampf-Disziplinen.

REGION HANNOVER: Treffen der DTB-Community

Push-Hands-Treffen finden täglich statt während der Seminarwochen. Trainiert werden Techniken renommierter chinesischer Großmeister wie Yang Chengfu, Fu Zhongwen und Yang Zhenduo. Siehe dazu Yang-Tai-Chi-Meister in Deutschland.

Push-Hands-Treffen Nordheide Region Hannover): Lehrerausbildung mit QualitätssiegelTai-Chi-Qigong-Ausbildung: Ausgezeichnet seit 1992 mit Prüfsiegel Weiterbildung HamburgDie bundesweit viermal jährlich stattfindenden Treffen für Lehrerausbildung in der Nordheide (Region Hannover) haben sich über die letzten Jahrzehnte zu einer Art "Lehrerschmiede Deutschland" des DTB-Zentralverbands entwickelt. Die Qualität und das Verständnis wächst dabei stetig - manche haben bereits mehr als 20 mal teilgenommen. Im Rahmen des "Hamburger Modells" sind sie seit 1992 ausgezeichnet mit dem Prüfsiegel des Weiterbildung Hamburg e. V.. Ein richtungweisender Bestandteil des DTB-Curriculums bilden die Partner-Routinen des Tuishou (Pushhands). Jedes quartalsweise stattfindende Meeting ist zugleich auch ein "Push-Hands-Treffen", auf dem DTB-Fachkräfte sich mit wechselnden Partnern messen können. Die endlos scheinenden Bewegungsschleifen faszinieren die Teilnehmenden immer wieder aufs Neue. Sie werden auch "Klebenden Hände" genannt und diese treffende Bezeichnung ist Name und Programm zugleich. Mehr zur "DTB-Community mit Weitblick" hier: Internationales Push-Hands-Treffen.

Die richtige Schule finden - Ausbildung in Theorie und Praxis (alle Stufen: Sportübungsleiter / Kursleiter bis Ausbilder)

Wer eine Ausbildung anstrebt, sollte sich genau informieren und herausfinden, welche Art von Ausbilder zu ihm paßt. Gut beraten ist man mit den Angeboten des DTB-Dachverbandes und immer mehr Firmen, Betriebe und Institutionen des Gesundheitsbereichs lassen ihre Mitarbeitenden bei den DTB-Schulen fortbilden. Viele andere Anbieter richten sich an Heilslehren oder Lobby-Verbänden aus, deren "politische Korrektheit" den persönlichen Lernerfolg entscheidend schmälern kann.

Wer Push Hands lernen möchte und an andere Menschen weitergeben möchte, ist beim DTB-Dachverband an der richtigen Adresse. Die 1996 in Hamburg gegründete Bundesvereinigung arbeitet ideologie-frei und mit Faktencheck. Ihren Standards haben sich im Laufe der Zeit immer mehr namhafte Fachorganisationen angeschlossen, die nach gemeinsamen Standards arbeiten. Sie organisieren gemeinsame Treffen und Seminare im Block-Format. Gelehrt wird ein breit-gefächertes Spektrum an unterschiedlichen Varianten chinesischer Push-Hands-Meister (Meister Fu Zhongwen, Meister Fu Shengyuan, Meister Yang Zhenduo, Meister Yang Zhenhe und Meister Zhang Youquan . Der Leiter Dr. Langhoff kommt dabei ganz ohne den esoterisch-okkulten "Qi-Begriff" aus.

Der Beginn der Ausbildung ist jederzeit möglich. Es arbeiten folgende Verbände in einer engen Allianz zusammen: Der Deutsche Taichi-Bund - Dachverband für Taichi und Qigong e. V. (DTB e. V.), der Tai Chi Dachverband Deutschland e. V. (TCDD e. V.) und der Qigong Dachverband Deutschland e. V. Curriculum, Trainer, Orte und Kurskalender und Zahl der freien Plätze: Push Hands (Tuishou-Treffen). S. a. Push Hands Meister - Lehrer von Dr. Langhoff Push Hands Meister in Hamburg.

Push Hands (Tuishou) und Fajin - Sparten zusammengeführt

Seit 2019 diskutiert der DTB-Zentralverband auf seinen überregionalen Treffen auch eine engere Verzahnung der beiden Hauptfachbereiche Tai Chi Chuan und Qigong für das große Spektrum an übergreifender Energie-Arbeit. Dazu hat die Organisation ihre Sparten "Tuishou ( Pushhands) und "Fajin-Explosivkraft" zusammengelegt. Aufgrund ihrer technischen und historischen Bezüge können mit einer gemeinsamen Sektion sowohl Forschung als auch Lehre erheblich verbessert werden (s. Update-Artikel 2019-10 Fajin-Energie).

Daher enthält das DTB-Curriculum für die modularisierte Fachfortbildungen in der Region Hannover auch Fajin-Training/a> für die Community. Das Prinzip der Fajin-Entladung kann dadurch angemessener erklärt werden. Quelle: Fajin-Eplosivkraft und Pushhands-Partnerroutinen. Gerade im Event-Bereich "Push-Hand-Treffen" können so die Gemeinsamkeiten und Unterschiede beider Sparten besser herausgearbeitet werden.

Auch das Thema "Push-Hands als Resilienz-Training" kann so detailliert behandelt werden (s. Artikel "Push-Hands als Resilienz-Training"). Chinesische Tuishou-Meister des Yang-Stil-Taijiquan wurden nach Hamburg eingeladen. Quelle: Tuishou-Pushhands-Meister Treffen Hannover.

 


 

Exkurse

Historisch-kulturelle Hintergründe

Push-Hands (auch "Schiebende Hände" oder "Klebende Hände") ist die bekannteste und wichtigste Partnerübung des Taijiquan. Sie wurde seit jeher traditionell in allen Familien-Dynastien betrieben und als striktes Geheimnis des "Potenzials Inneren Kampfkunst" gehütet. Die Maxime, daß "Innere Kampfkunst" dank ihrer "Weichheit / Flexib ilität" der "Härte äußerer Kampfkunst" überlegen sei, war nicht nur attraktiv für viele sondern paßte auch gut zum nationalistischen Zeitgeist im damaligen China, da er sich gegen alles Ausländische richtete (s. z. B. die "Wudang-Shaolin-Dichotomie").

Erst seit ca 1930 wurde die Tuishou-Techniken in China öffentlich unterrichtet und es bildeten sich Gruppen und Vereinigungen, die diese Zweikampf-Übungen pflegten und ihre Verbreitung und Förderung als "nationale Aufgabe" propagierten. Interessantererweise gingen diese Bestrebungen nicht vom Chen-Taiji-Stil aus, der ja den Anspruch auf "das origionale Taijiquan" erhebt - sondern vom prominentesten Vertreter des Yang-Taijiquan, nämlich Yang Chengfu, dem Enkel des Begründers Yang Luchan. In der Folgezeit vermischten sich auch konkurrierende Familienstile (Quelle "Mastering Traditional Push Hands Patterns").

Dann - ab ca. 1970 - wurde "Pushing-Hands" auch im Westen (zunächst in den USA) einer breiteren Öffentlichkeit bekannt. Dabei führten Meetings für mehr Austausch und gemeinsamen Trainieren rasch zu einer dynamischen Weiterentwicklung mit immer mehr Varianten und Interpretationen.

In der Folgezeit fanden Push Hands-Praktizierende  auch in Deutschland und Europa ein ganzes Event-Repertoire für Austausch-Treffen - mit dem ganzen Spielplan von Workshops, Kursen, Fach-Fortbildungen und Rahmen-Programmen.

Ein Grund für die große Nachfrage ist die willkommene Möglichkeit, mit wechselnden Partnern zu trainieren und so seinen eigenen Status  besser und realistischer einzuschätzen. Ein weiterer Grund ist das Zusammentreffen mit Push-Hands-Meistern unterschiedlicher Lineage mit unterschiedlichen Auffasssungen darüber, was "Tuishou wirklich ist" (s. Deutungshoheit).

 

DTB-Standards für Partner-Routinen

Der DTB-Zentralverband distanziert sich sowohl von der gängigen Esoterik-Folklore der Tuishou-Community als auch von den Wettkämpfen, bei denen es durchweg reflexartig zum Einsatz von "Kraft gegen Kraft" kommt. Als Protagonisten des ersteren gilt Cheng Manching (Zheng Mnaqing) als wohl bekanntester "Qi-Guru" und als Vertreter des "Power-Push-Hands" gilt der westliche Champion Mario Napoli.

Dem setzt der Verband seine bewährte Alternative des "Richtig Lernens und Lehrens" gegenüber (siehe dazu auch: Internationale Push-Hands-Treffen Region Hannover).

Die Tuishou-Sparte wird heutzutage immer weniger als Kampfkunst / Kampfsport verstanden. Der entscheidende Grund liegt im Faktencheck: Im Endeffekt heht es um Wettbewerb und folglich um Sieg oder Niederlage. Und da hält die Tuishou-Theorie nicht, was sie verspricht. Die Theorie ist zwar extrem ausgeklügelt, aber sie scheitert dennoch regelmäßg an den Realitäten.

Zwar vertrauen immer noch viele Taiji-Meister der romantisch-schwärmerischen Wudang-Shaolin-Doktrin, daß Taijiquan unbesiegbar mache, weil ihre Weichheit der Härte anderer Kampfkünste überlegen sei - doch in Duellen unterliegen sie typischerweise immer. Selbst hochrangige Protagonisten verlieren auch gegen mittelklassige Vertreter anderer Kampfkünste.

Die Partner-Übungen der Inneren Kampfkunst Taijiquan faszinieren auch jenseits von Kampfsport und Selbstverteidigung, denn die Übungen mit einem Gegenüber sind eine Herausforderung, weil sie ein ganzes Spektrum von Qualitäten trainieren, die im Alltag oft verlorengehen. Sie inspirieren zudem immer mehr Menschen dazu, Nachgiebigkeit, Achtsamkeit und Geduld zu einem Teil ihrer Lebenseinstellung zu machen.

Die DTB-Statistik von Tuishou-Veranstaltungen zeigt: Die rege Nachfrage nach Push-Hands-Treffen und ähnlichen Events zeigt den großen Bedarf.

Eine Multimedia-Chronik der internationalen Treffen zeigt eine große Fülle von unterschiedlichsten Eindrücken und Impressionen.

Vom Dt. Taichi-Bund DTB zertifizierte Lehrerausbildungen gibt es deutschland-weit und dazu gehören auch immer mehr Online-Kurse. Die Region Hannover hat sich im Laufe von 20 Jahren zu einem Mittelpunkt ohnegleichen entwickelt - auch weil hier der Unterricht von Dr. Langhoff persönlich geleitet wird. Er verfügt über eine 50-jährige Erfahrung mit östlichen Übesystemen. Teilnehmende kommen aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland - und machen die Events wahrhaft international. Die Veranstaltungen sind geeignet für alle, denen moderes Berufsprofil, Sachlichkeit und solide Körperarbeit wichtiger sind als Esoterik-Klischees und Guru-Nimbus.

Die einseitigen Ideologien von Heilslehren und Lobby-Verbänden lehnt der DTB-Dachverband als dogmatisch und geschönt ab; er setzt ihnen sein bewährtes Korrektiv des "Richtig Lernens und Lehrens" gegenüber.

Lesetipp: Modularisierte Lehrerausbildungen im Block-System

Vom Dt. Taichi-Bund DTB zertifizierte Lehrerausbildungen gibt es deutschland-weit. Die Region Hannover hat sich im Laufe von 20 Jahren zu einem Mittelpunkt ohnegleichen entwickelt - auch weil hier der Unterricht von Dr. Langhoff persönlich geleitet wird. Er verfügt über eine 50-jährige Erfahrung mit östlichen Übesystemen. Teilnehmende kommen aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland - und machen die Events wahrhaft international. Die Veranstaltungen sind geeignet für alle, denen moderes Berufsprofil, Sachlichkeit und solide Körperarbeit wichtiger sind als Esoterik-Klischees und Guru-Nimbus. Der Autor Dr. Langhoff ist selbst durch eine "harte Schule" gegangen und bietet sich als Mentor an. Durch seine Funktion als DTB-Geschäftsführer erlebt er die Sorgen und Nöte in der Community tagtäglich hautnah mit - und kann oft Abhilfe schaffen.

Die einseitigen Ideologien von Heilslehren und Lobby-Verbänden lehnt der DTB-Dachverband als dogmatisch und geschönt ab; er setzt ihnen sein bewährtes Korrektiv des "Richtig Lernens und Lehrens" gegenüber.

Siehe auch: Ausbildung Hamburg: Der DTB-Zentralverband bietet seit seiner Gründung 1996 ideologie-freie Unterweisungen in allen Stufungen (Kursleiter bis Ausbilder). Bislang wurden über 80 Intensiv-Wochen als modulare Bausteine durchgeführt. Die Vorteile erklärt DTB-Ausbilder Dr. Langhoff (50 Jahre Erfahrung). Er fragt: Warum Lehrgeld zahlen, wenn es auch ohne geht? Und er betont: Das Bauch-Gefühl "Was billig ist, taugt nichts" gilt hier nicht"! Unter dem Motto "Lehrer werden leicht gemacht" wird optimaler Lernerfolg gewährleistet. Dabei arbeitet der DTB mit weiteren einschlägig ausgewiesenen Fachverbänden zusammen und garantiert die Standards des Prüfsiegels Weiterbildung-HH. Die berufsbegleitenden Block-Seminare der renommierten Bundesvereinigung sind ZPP-überprüft und zugelassen als staatlich anerkannter Bildungsurlaub.

Der Leiter, DTB-Ausbilder Dr. Langhoff, unterrichtet beim Tai Chi Zentrum Hamburg e. V. seit dreißig Jahren. Er erklärt in dem Artikel, worauf es ihm ankommt. Seine Schule "Tai Chi Zentrum Hamburg e. V." ist bekannt als "Hamburger Modell" und als "DTB-Lehrerschmiede". Sie erzielt bei Bewertungen durchweg die Bestnote "fünf Sterne"! Die Abschlüsse sind bundesweit von zahlreichen Institutionen und auch den Krankenkassen anerkannt.

 

Lesetipp EU-Zertifizierung

EU-Zertifizierung im Bereich Innere Kampfkunst: Kursleiter-Manual auf der Homepage des Verbandes.

Push Hands Treffen / Tui Shou Treffen - Dia-Shows der Vereine und Teams 1

  • Push Hands Tuishou 1Großmeister beim Händeschieben
  • Push Hands Tuishou 2Pushing Hands Traditionell
  • Push Hands Tuishou 3Schiebende Hände Yang Zhenduo
  • Push Hands Tuishou 4Tuishou Hamburg
  • Push Hands Tuishou 6Partnerübung Hamburg
  • Push Hands Tuishou 7Qualitätssiegel
  • Push Hands Tuishou 5

 

 

Push Hands Treffen / Tui Shou Treffen - Dia-Shows der Vereine und Teams 2

  • Push Hands Treffen 1Schiebende Hände des Tuishou (Händeschieben)
  • Push Hands Treffen 2Schiebende Hände des Tuishou (Händeschieben)
  • Push Hands Treffen 3Schiebende Hände des Tuishou (Händeschieben)
  • Push Hands Treffen 4Schiebende Hände des Tuishou (Händeschieben)
  • Push Hands Treffen 5Schiebende Hände des Tuishou (Händeschieben)
  • Push Hands Treffen 6Schiebende Hände des Tuishou (Händeschieben)
  • Push Hands Treffen 7Schiebende Hände des Tuishou (Händeschieben)
 

Push Hands in Deutschland

Diese Dia-Show der teilnehmenden Teams wird ständig erweitert und aktualisiert. Push Hands Treffen täglich auf den Seminarwochen mit Techniken renommierter chinesischer Großmeister.

Das Hinein-Spüren in den Partner ist für Anfänger und Fortgeschrittene auf den Push-Hands-Treffen des Verbandes immer wieder eine besondere Herausforderung! So sammeln alle neue Erfahrungen und probieren sich aus - dabei wird stets auch viel gelacht und es herrscht eine lebendige, lebhafte Atmosspäre!

Der Arbeitskreis um das Organisationsteam versteht sich als Hilfe für das Organisieren von Push-Hands-Treffen bietet der TTuishou-Arbeitskreis

Tuishou-Lehrgänge mit Dr. Stephan Langhoff - Dalü (das große Ziehen)

Internationale Push-Hands-Treffen des DTB-ZentralverbandesDie Partnerübungen im Taiji Quan werden häufig von Lehrern unterrichtet, die über einen Kampfkunst-Hintergrund verfügen. Dies ist für die Orientierung vieler Schüler an Gesundheitsförderung naturgemäß nicht optimal.  Dies gilt für Tuishou-Partner-Übungen ganz besonders. Dalü - das große Ziehen wie es übersetzt wird - ist eine solche Übung aus dem Wushu, der chinesischen Kampfkunst. Im Bereich der  Gesundheitsförderung schult sie die Reaktionsfähigkeit und das Verständnis für Yin-Yang-Wandlungen, wie sie seit jeher im Taoismus eine tradiert werden. Die großen Meister betonen stets, dass es beim Tuishou und Dalü um Erspüren von Körper-Strukturen und Haltungen geht. Dabei ist stets auch die innere Haltung gemeint. Hilfreich ist die Vorstellung der Dreiheit von Himmel-Erde-Mensch wie sie auch bei der Übung der Stehenden Säule maßgeblich ist. Dazu hat Dr. Langhoff DVDs erstellt, die kostenlos online anzuschauen sind. Auch Dalü-Ausbildungen bietet der Experte an Ausbildung Dalü. Die Fortbildungen sind auch im Heimstuduum und über Skype möglich. Siehe auch die Deutschland-Treffen des AK Push Hands Ausbildung. Präsenz-Lehrgänge in Deutschland finden viermal jährlich garantiert statt.

Lesetipp: Internationale Push-Hands-Treffen

Dr. Langhoff unterrichtete bislang Schüler aus über 40 Ländern und hat bereits über 80 Treffen geleitet, bei denen Tuishou-Aspekte eine zentrale Rolle spielten. Er sagt: Ich werde oft gefragt, ob sich eine Teilnahme lohnt und was bei meinen Push-Hands-Treffen anders und besser ist. All das ist Grund genug, sich einmal genauer mit solchen Events zu beschäftigen. Weiterlesen: Internationale Push-Hands-Treffen Region Hannover.

Push-Hands-Meister / Tuishou-Meister

Die Problematik chinesischer Wushu-Graduierungen ist altbekannt und im Westen nur schwer zu lösen. Auch im Mutterland China wird die Mandatierung zunehmend diskutiert.

Dr. Langhoff stellte einmal die provokante Frage: Wird man in den Taiji-Qigong-Dynastien als "Tuishou-Meister" quasi hineingeboren? Fast scheint es so, denn die beiden Disziplinen gelten ja seit jeher als Königsweg zur inneren Qi-Kraft - und die wiederum entscheidet ja beim Push-Hands über Sieg und Niederlage. Jedenfalls gelten die "Klebenden Hände" ja vielen Protagonisten als bestmöglicher "Qi-Test". Doch dann stellt sich gleich die nächste Frage, warum dann so viele Meister bei Duellen gegen Vertreter anderer, externer Kampfstile so rasch und eindeutig verlieren? Weiterlesen:  Push Hands Meister, Tuishou-Meister.

Tuishou mit Faszien-Training - Lehrgänge in ganz Deutschland - neues Projekt

Der Dalü, das Große Ziehen wurde auf unterschiedliche Art von Yang Chengfu gelehrt - ebenso wie das Push Hands allgemein. Ein neues Projekt bezieht die Faszien-Forschung mit ein. Hoch interessant: Das Bindegewebe speichert die Partner-Energie und gibt sie katapult-artig im richtigen Moment wieder ab. Dr. Langhoff bietet Lehrgänge mit Lizenz für Übungsleiter.

Vier Push-Hands-Treffen 2021

Auch im Jahr 2021 finden wie gewohnt vierteljährliche Events statt - in der Region Nordheide Hannover also vier Meetings. Terminkalender, Themen und das Push-Hands-Team hier: Internationale Push-Hands-Treffen 2021 mit Dr. Langhoff. Der promovierte Philologe und Karate-Dan-Träger ist gleichermaßen versiert in Forschung und Lehre. Er hat über 50 Jahre Erfahrung in Theorie und Praxis östlicher Partner-Arbeit. Seine Schüler kommen aus ca. 40 Ländern. 

Weltberühmte chinesische Push-Hands-Meister folgten seinen Einladungen zu Lehrgängen nach Hamburg - u. a. Fu Shengyuan, Yang ZhenduoYang Zhenhe und Zhang Youquan. Diese Pushhands-Protagonisten stellten ihre chinesische Wushu-Tradition der östlichen Sicht auf Exklusiv-Lehrgängen detailliert vor und trugen mit diesen frühen Hamburger "Push-Hands-Treffen" entscheidend bei zum westlichen DTB-Ansatz seiner Push-Hands-Treffen Nordheide Hannover.

Die neue Push-Hands-DVD als Vor- und Nachbereitung für die vier Push-Hands-Treffen 2021

Push-Hands-Dvd als Vorbereitung für die Push-Hands-TreffenFür die Pushhands-Treffen des DTB-Dachverbandes kann man sich am besten vorbereiten mit der Push-Hands-DVD. Sie ist kostenlos downloadbar auf der Homepage des Verbandes.

Inhalt der Push-Hands-DVD:

1.) Horizontal: Schützen, Stoßen, Partner-Demo, Handarbeit, Beinarbeit, Unterrichten der Gruppe.

2.) Vertikal: Stoßen, Schützen, Drücken, Schützen, Rollen, Partner-Demo, Handarbeit, Beinarbeit, Unterrichten der Gruppe.

Mitwirkende:

Dr. Stephan Langhoff, Fachbereich Ausbildung Teresa Soldado, Fachkraft Dt. Taichi-Bund Frank Durst, Fachkraft Dt. Taichi-Bund (Fotos).

Tai-Chi-Partnerübungen für mehr Resilienz und Innere Kraft

Die jahrzehnte-lange Kooperation mit den Krankenkassen und die Anerkennung durch die "Zentrale Prüfstelle Prävention (ZPP)" hat bereits vor langem eine wachsende Nachfrage im Gesundheitssport ausgelöst. Der DTB-Dachverband bietet spezielle Partnerübungen mit der Anerkennung durch die ZPP. Damit ist die Förderung durch die Krankenkassen gesichert. Sportvereinen aus ganz Deutschland steht damit eine attraktive neue Methodik ganzheitlicher Gesundheitsförderung in den Sparten Tai Chi Chuan (Taijiquan) zur Verfügung. Der kostenfreie DTB-Service umfaßt wie stets ZPP-Stundenbilder, Kursleiter-Manuale und Teilnehmer-Handouts

Push-Hands-Video / Push-Hands-DVDs: Das DTB-Team präsentiert die Push-Hands-Video-Archive Deutschland

Aktuell: In der Ausbildung werden auch die widersprüchlichen Meinungen und Fakten zum Push Hands von Yang Zhenhe, Yang Zhenduo, Yang Jun, Yang Shou Chung, Chu King Hung ...

Push Hands Treffen täglich auf den Seminarwochen mit Techniken renommierter chinesischer Großmeister wie Yang Chengfu, Fu Zhongwen und Yang Zhenduo

Im Bereich Push Hands wird nach Meinung vieler Experten auch mit Tricks gearbeitet und vieles wird kontrovers diskutiert - etwa im Zusammenhang mit Schülern von Meister Yang Shou Chung..

 

PPush-Hands (Tuishou) 1 :

Kostenloser Download - Anschluss-Lektionen im Loginbereich/span>/h1> /td>

   

Push-Hands-Treffen 2001-2010 - Archive Deutschland Tai Chi Zentrum

(Quelle Push-Hands-Treffen/ Festivals/ Dalü des Organisationsteams Tuishou-DTB).

Seminar-Chronik:

Termine

Tui-Shou-Stile, Push-Hands-Impressionen, Rückblick

Push-Hands-Treffen 26.06.-01.07. 2001 Fu Zhongwen, Yang Zhenhe, Yang Shouchung
Push-Hands-Treffen 12.03.-17.03. 2002 Fu Zhongwen, Yang Zhenhe, Yang Shouchung
Push-Hands-Treffen 20.08-28.08. 2002 Fu Zhongwen, Yang Zhenhe, Yang Shouchung
Push-Hands-Treffen 25.03.-30.03. 2003 Fu Zhongwen, Yang Zhenhe, Yang Shouchung
Push-Hands-Treffen 19.08.-24.08. 2003 Fu Zhongwen, Yang Zhenhe, Yang Shouchung
Push-Hands-Treffen 23.03.-28..03. 2004 Fu Zhongwen, Yang Zhenhe, Yang Shouchung
Push-Hands-Treffen 15.06.-20.06. 2004 Fu Zhongwen, Yang Zhenhe, Yang Shouchung
Push-Hands-Treffen 03.08.-08.08. 2004 Fu Zhongwen, Yang Zhenhe, Yang Shouchung
Push-Hands-Treffen 12.10.-17.10. 2004 Fu Zhongwen, Yang Zhenhe, Yang Shouchung
Push-Hands-Treffen 29.03.-03. o4. 2005 Fu Zhongwen, Yang Zhenhe, Yang Shouchung
Push-Hands-Treffen 14.06.-19.06. 2005 Fu Zhongwen, Yang Zhenhe, Yang Shouchung
Push-Hands-Treffen 04.10.-09.10. 2005 Fu Zhongwen, Yang Zhenhe, Yang Shouchung
Push-Hands-Treffen 01.11.-06.11. 2005 Fu Zhongwen, Yang Zhenhe, Yang Shouchung
Push-Hands-Treffen 28.02.-05.03. 2006 Fu Zhongwen, Yang Zhenhe, Yang Shouchung
Push-Hands-Treffen 18.04.-23.04. 2006 Fu Zhongwen, Yang Zhenhe, Yang Shouchung
Push-Hands-Treffen 12.7.2008.2009 Fu Zhongwen, Yang Zhenhe, Yang Shouchung
Push-Hands-Treffen 04.07.-09.07. 2006 Fu Zhongwen, Yang Zhenhe, Yang Shouchung
Push-Hands-Treffen 15.8.-20.08. 2006 Fu Zhongwen, Yang Zhenhe, Yang Shouchung
Push-Hands-Treffen 21.11.-26.11. 2006 Fu Zhongwen, Yang Zhenhe, Yang Shouchung
Push-Hands-Treffen 13.02.-18.02. 2007 Fu Zhongwen, Yang Zhenhe, Yang Shouchung
Push-Hands-Treffen 08.05.-13.05. 2007 Fu Zhongwen, Yang Zhenhe, Yang Shouchung
Push-Hands-Treffen 18.09.-23.09. 2007 Fu Zhongwen, Yang Zhenhe, Yang Shouchung
Push-Hands-Treffen 13,11,.16.11. 2007 Fu Zhongwen, Yang Zhenhe, Yang Shouchung
Push-Hands-Treffen 25.2.-29.2. Fu Zhongwen, Yang Zhenhe, Yang Shouchung
Push-Hands-Treffen 02. 06.-06.06 Fu Zhongwen, Yang Zhenhe, Yang Shouchung
Push-Hands-Treffen 08.09.-12.09 Fu Zhongwen, Yang Zhenhe, Yang Shouchung
Push-Hands-Treffen 10.11.-14.11. Fu Zhongwen, Yang Zhenhe, Yang Shouchung
Push-Hands-Treffen  21.3.2009 Fu Zhongwen, Yang Zhenhe, Yang Shouchung
Push-Hands-Treffen 2.3.-6.3. 09 Fu Zhongwen, Yang Zhenhe, Yang Shouchung
Push-Hands-Treffen 11.5.-15.5.09 Fu Zhongwen, Yang Zhenhe, Yang Shouchung
Push-Hands-Treffen 29.6.-3.7.09 Fu Zhongwen, Yang Zhenhe, Yang Shouchung
Push-Hands-Treffen 10.8.-14.8.09 Fu Zhongwen, Yang Zhenhe, Yang Shouchung
Push-Hands-Treffen 2.7.2008.2009 Fu Zhongwen, Yang Zhenhe, Yang Shouchung
Push-Hands-Treffen 5.10.-9.10.09 Fu Zhongwen, Yang Zhenhe, Yang Shouchung
Push-Hands-Treffen 22.2.-26-2.10 Fu Zhongwen, Yang Zhenhe, Yang Shouchung
Push-Hands-Treffen 3.5.-7.5. 10 Fu Zhongwen, Yang Zhenhe, Yang Shouchung
Push-Hands-Treffen 2.8.-6.8. 10 Fu Zhongwen, Yang Zhenhe, Yang Shouchung
Push-Hands-Treffen 18.10.-22.10.10 Fu Zhongwen, Yang Zhenhe, Yang Shouchung
Push-Hands-Treffen 14.2.-18.2. 2011 Fu Zhongwen, Yang Zhenhe, Yang Shouchung
Push-Hands-Treffen 1.5.-13.5. 2011 Fu Zhongwen, Yang Zhenhe, Yang Shouchung
Push-Hands-Treffen 8.8.-12.8.2011 Fu Zhongwen, Yang Zhenhe, Yang Shouchung
Push-Hands-Treffen 24.1.0-28.10.2011 FFu Zhongwen, Yang Zhenhe, Yang Shouchung

Infos zu den weiteren Austauschtreffen (viermal jährlich in der Nordheide / Region Hannover auf der Homepage des Dachverbandes

Tuishou/ Push Hands Treffen: Neuer Youtube-Kanal

Push Hands Treffen: Netzwerk Europa Youtube VideosEin wachsender Bereich sind Push Hands Treffen - dort wird auch a href="push-hands-dalue.htm"> Dalü geübt. Clips von den vielen Trainer-Treffen und der Tuishou-Ausbildung gibt es jetzt auch in Youtube auf einem Extra-Kanal - dort auch Dalü-Übungen. Man übt die im Heimstudium erlernten Techniken jetzt mit Partner.

 

Netzwerk-Bildung: Treffen für Internationale Push-Hands-Events in Europa

Netzwerke sind heute wichtiger denn je. Netzwerke zu bilden und zu nutzen für viele völlig normal. Immer mehr Menschen wenden sich an den Dachverband, wenn sie Fragen zu Netzwerk-Beratung bezüglich Tai Chi Chuan/ Taiji/ Taijiquan und Qigong haben - nicht nur aus Deutschland sondern zunehmend auch aus ganz Europa (Frankreich, Schweiz, Schweden, Finnland, Belgien, Luxemburg, Kroatien, Österreich, Slowenien, Polen, Spanien und Ungarn).

Der Dachverband benutzt und empfiehlt eindeutige Kennzeichnungen, um Verwechslungen vorzubeugen: Distanzierung/ Hinweis zum "Taijiquan Qigong Netzwerk Deutschland e. V." Das "Taijiquan Qigong Netzwerk Deutschland e. V." gehört weder zum Dt. Taichi-Bund - Dachverband für Taichi und Qigong e. V. noch zur Qualitätsgemeinschaft Tai Chi Zentrum. Das "Taijiquan Qigong Netzwerk Deutschland e. V." ist eine eigenständige Organisation mit eigenem Angebot. Mehr: Tipps zur Verwechslungsgefahr und Kennzeichnung bzgl. Taijiquan Qigong Netzwerk Bildung

Aktuell: Foren, Blogs & Netzwerk-Bildung leicht gemacht: Tai Chi Bücher Literatur, Fragen & Antworten, News, Videos Tai Chi Taijiquan Qigong: Neue Youtube/Facebook Netzwerk Bildung: Netzwerk Deutschland. S. auch Frau Plarre in Amberg Tai Chi Ausbildung Amberg

Push Hands Treffen / Tui Shou Treffen

International Tuishou Meeting near Hannover Germany

 (Quelle Push-Hands-Treffen).

Push Hands Treffen / Tui Shou Treffen

 

Hilfe für das Organisieren von regionalen  und überregionalen Treffen bietet der Tuishou-Arbeitskreis des Tai Chi Zentrums

Push-Hands-Treffen Baden-Württemberg
Push-Hands-Treffen Bayern
Push-Hands-Treffen Berlin
Push-Hands-Treffen Brandenburg
Push-Hands-Treffen Bremen
Push-Hands-Treffen Hamburg
Push-Hands-Treffen Hessen
Push-Hands-Treffen Mecklenburg-Vorpommern
Push-Hands-Treffen Niedersachsen
Push-Hands-Treffen Nordrhein-Westfalen
Push-Hands-Treffen Rheinland-Pfalz
Push-Hands-Treffen Saarland
Push-Hands-Treffen Sachsen
Push-Hands-Treffen Sachsen-Anhalt
Push-Hands-Treffen Schleswig-Holstein
Push-Hands-Treffen Thüringen

 

Region Hannover: Push-Hands-Treffen 2016: Leitung Dr. Langhoff

 (Quelle Push-Hands-Treffen).

Auf einem seltenen Video-Clip zeigt Meister Yang Zhenduo in China Anwendungen des Tuishou während einer Lehrer-Ausbildung.

Tuishou-Ausbildung: Yang Zhenduo in China

 (Quelle Push-Hands-Treffen).

 

Hinweis:

Yang Chengfu Tai Chi Center Köln/ Yang Chengfu Center Köln/ Das international häufig als Yang Chengfu Center Hamburg ist nicht zu verwechseln mit den Yang Chengfu Tai Chi Chuan Center der International Yang-Style Tai Chi Chuan Association mit Sitz in Seattle. Das Hamburger Institut mit den überprüften Standards des Weiterbildung Hamburg e. V. steht auch in keiner gegenwärtigen Beziehung zum Yang Chengfu Tai Chi Chuan Center Köln, sondern ist unabhängig von Weisungen aus dem Inland oder dem Ausland. Yang Chengfu Tai Chi Center Berlin/ Yang Chengfu Tai Chi Center Berlin/ Das international häufig als Yang Chengfu Center Hamburg ist nicht zu verwechseln mit den Yang Family Tai Chi Center der International Yang-Style Tai Chi Chuan Association mit Sitz in Seattle.  Das Hamburger Institut mit den überprüften Standards des Weiterbildung Hamburg e. V. steht auch in keiner gegenwärtigen Beziehung zum Yang Chengfu Tai Chi Chuan Center Berlin, sondern ist unabhängig von Weisungen aus dem Inland oder dem Ausland.

 

Schiebende Hände, Push Hands Dr. Langhoff

Pushhands-DVDs - Lehrvideo für Push Hands Ausbildung

Der Dachverband empfiehlt Interessierten seine neue Pushhands-DVD für Anfänger mit Basis-Übungen des Tuishou gemäß Fu Zhongwen, Fu Shengyuan, Yang Zhenduo, Yang Zhenhe. Die Anleitung ist als offizielles Lehrmittel anerkannt: Push Hands Video DVD.

Push-Hands-Übungen am 3.5. 08 in Hamburg: Angela und Uli

Fotos von Christiane vielen Dank!

Push Hands (Tui Shou) in Hamburg: DTB-Archiv   

Push-Hands-Übungen am 3.5. 08 in Hamburg: Angela und Christiane

      Push Hands (Tui Shou) in Hamburg: DTB-Archiv

 (Quelle Push-Hands-Treffen).

Tuishou Doku: arbeitskreis pushing hands hamburg bremen hannover

Updates Lobby-Verbände, Heilslehren und DDQT: Taijiquan-Qigong-Verband.

Update Push Hands

Mit dem Tuishou-Thema sind wir mittendrin im Herz des Tai Chi und Qigong - und bei der Suche nach dem richtigen Lehrer lohnt es sich allemal, genauer hinzuschauen. Push-Hands-Unterricht in Deutschland ist je nach Lernziel und Zielgruppen sehr unterschiedlich strukturiert. Gleiches gilt für Ausbildungen. Die Qualität der Ausbilder variiert stark. Es fällt schon Laien auf, wie groß die Unterschiede in Kompetenz, Methodik und Didaktik sein können. Quelle: Push Hands (Tuishou) Meister Hamburg und deutschland-weit.

 

 

 

Der Bereich Push Hands Treffen/ Dalü hat eine eigene Domain im Internet: Push Hands Treffen.

Hilfe für das Organisieren von Push-Hands-Treffen bietet der Tuishou-Arbeitskreis

 

Hilfestellung / Unterstüzung für das Organisieren von Push-Hands-Treffen bieten die DTB-Vereine direkt